Adventskalender Magic

Schon als Kind war ich von den Experimentier- und Spielebaukästen des Kosmos-Verlags fasziniert. Besonders angetan hatte es mir ein Baukasten, mit ich einen Computer bauen konnte. Der sah allerdings damals (1970) mehr aus wie das Mischpult eines Musikstudios und der dazugehörige „Monitor“ bestand aus fünf Glühbirnen hinter Glasscheiben, in die bemaltes Butterbrotpapier eingelegt wurde, so dass man gegen den Computer z.B. auch Fußball spielen konnte. Zu meiner Schande muss ich zugeben, dass das Primitiv-Gerät es zumeist schaffte mehr Tore zu schießen als ich, was er durch ein hell aufleuchtende Tor-Lämpchen auf meiner Seite des „Fußball-Platzes“ anzeigte.

Ein weitere Liebe meiner Kinderzeit waren Adventskalender. Nein, natürlich nicht mit Schokolade. Die bunten Bildchen hinter den Türchen hatten mir es angetan: Ob Winterwald, Mond und Sterne oder Nikolaus, die Vorfreude auf den nächsten Morgen und ein neues Bildchen war groß.  Die Lust aufs Adventkalendertürchen öffnen ist geblieben, nur dass ich mir dieses Jahr den Magic Adventskalender vom KOSMOS-Verlag gekauft habe, der 24 magische Tricks bis zur großen Weihnachtszaubershow bereithält.

Ja, der Zauber eines solchen Kalenders ist so groß, dass ich vor einigen Jahren begonnen habe meine eigenen Raumzeitwellen-Adventkalender für das Internet herzustellen.
Wer es jetzt nicht mehr abwarten will und schon Türchen öffnen möchte, darf es mit meinem Raumzeitwellen-Kalender vom vergangenen Jahr ausgiebig tun, ich habe alle Sperren aufgehoben.


Raumzeitwellen-Adventskalender 2011 – öffentlich zugänglich!

Ich hoffe meine Bildchen, Fotos, Filmchen  und Geschichten senden die Aura der Wellen von Raum und Zeit aus. Für den Fall, dass Ihr für 2012 einen neuen Raumzeitwellen-Adventskalender wollt, klickt „Gefällt mir an“ und ich werde mir neue lustige, interessante, schöne und spannende Dinge für die 24 Tage bis Weihnachten ausdenken.

Ernesto O.