Kein ganz normaler Freitag…


Strangebrew

Dieser November-Freitag, der 13. hat seinem negativen Ruf mal wieder alle Ehre gemacht. Doch dass Freitag, der 13. ein Tag mit besonders negativer Ausstrahlung ist, ist Aberglaube! So ist z.B. durch Untersuchungen von Versicherungen erwiesen, dass es an einem Freitag, den 13. nicht mehr Verkehrsunfälle gibt als an anderen Tagen  (siehe Wikipedia).


Woher kommt also die Angst der Menschen vor Freitag dem 13. ?
Dafür gibt es historische Gründe – vor allem wurde dieser Aberglaube durch Medien (Filme, Bücher, Musik etc.) schon im vergangenen Jahrhundert genährt und wenn dann tatsächlich wieder einmal etwas an einem Freitag, den 13. passiert, dann wird dies als Beleg für die negative Aura dieses Datums genommen.
Letztlich steckt dahinter das Phänomen der Selbsterfüllenden Prophezeiung (Self-fullfilling Prophecy), das  Menschen durch ihre eigenen Erwartungen das Eintreten bestimmter Ereignisse herbeiführen; das ist so ungefähr wie wenn das Häschen heute davon ausgeht, dass es morgen eine Schlange tot beissen wird. Begegnet es dann morgen tatsächlich einer Schlange, ist es vor lauter Todeserwartung nicht mehr in der Lage normal zu reagieren und kann nicht fliehen. Es hat seine angeborene Stärke zu rennen verloren und wird ein Opfer seiner negativen Prophezeiung. Wir sollten nicht so dumm sein und es dem Kaninchen gleichtun.

Nun kommt allerdings in unserer aufgeklärten Zeit hinzu, dass Menschen die etwas Böses planen, um die individuellen wie medialen Ängste in der modernen Zeit wissen. Also was liegt näher als sie zu verstärken! Das  Ziel ist es das logische und kritische Denken der Leute zu vernichten, denn wenn die Massen in Angst sind schalten sie ihr Hirn aus und werden willfährig. Genau dies gilt es aber durch Aufklärung zu verhindern.

Trotzdem möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass mein Tischkalender Unheil voraus gesagt hat.

Strange Calendar Friday 13

Als ich am Freitagmorgen das Kalenderblatt aufschlug, starrte mich der bestens getarnte Gespenster-Blattschwanzgecko aus Madagaskar an. Genau die Kolonie, die nach blutigen Aufständen schließlich von der Kolonialmacht Frankreich geräumt wurde. Der Gespenster-Blattschwanzgecko, der auf der Flucht einfach seinen Schwanz fallen lässt wurde zu allem Überfluss auch noch von einem Biologen aus Belgien entdeckt und beschrieben, wenn das kein schlechtes Omen für Frankreich war….

 

Sie werden doch nicht auf mein Kalenderblatt angesprungen sein? Das war Zufall…..Mein 365 Tagebuch-Kalender hatte eine völlig andere Vorhersage zum 13. November zu bieten:

 

Ein Vergnügen zu erwarten ist auch ein Vergnügen.   

Gotthold Ephraim Lessing

Positiv denken hilft, Wachsamkeit aber auch.

Ernesto O.

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s