Where the hell is Robbi?


DD-Robbi P1080478

 

„Hast du Hühner?“ „Nein.“ „Dann können sie dir auch nicht verrecken!“
Mein Großvater hatte Hühner. Ich allerdings kann mich nicht daran erinnern, dass auch nur einmal eines davon „verreckt“ wäre. Was ich weiß ist, dass er regelmäßig ein Huhn schlachtete und dann gab es saftigen Hühnerbraten.

Passender könnten wir heute wohl eher fragen: „Hast du ein Handy?“ „Ja.“ „Dann aber obacht, es kann seinen Geist aufgeben.“

Wie dem auch sei – wir jedenfalls haben einen DirtDevil. Das ist so ein Roboter, der auf dem Fußboden umher kriecht und Staub schluckt. Also da fährt unser DD-Robbi, wie es sich für einen mobilen Haushaltshelfer gehört, schön brav über den Flur und frißt all den unangenehmen unnützen Staub auf, während Frauchen und Herrchen sich einen schönen Lenz machen. Da unser DD-Robbi mit Batteriestrom angetrieben ist, wird er nachdem er fleißig Staub gesaugt hat richtig müde und man kann ihn in irgendeiner Ecke des Raums abholen.

Doch oh Schreck, oh Graus; Robbi war wie vom Erdboden verschluckt.  Bald hörte ich den sanften Aufschrei meiner Gattin: „Ernie komm schnell, es ist was schlimmes passiert!“

Eigentlich können wir uns bei DD-Robbi prinzipiell darauf verlassen, dass er keinen Unfug treibt. Er würde zum Beispiel nie auf einen Stuhl klettern, den Fernsehprogramm umschalten oder zum Fenster hinaus springen. Doch jetzt hatte DirtDevil etwas gemacht, was er noch nie gemacht und wozu er auch keine Befugnis hatte!
Hat er einfach mir nichts dir nichts die Tür zum Musikstudio geöffnet und schnurstracks das Kabel eines wertvollen Kopfhörers überfahren und verschluckt. Shit happens! Das kleine Biest wollte ums Verrecken nicht den Kopfhörer aus seinen Roboter-Fängen  lassen. Erst nach einer geschlagenen Viertelstunde logischem Denken, handwerklichem Geschick und gutem Zureden erklärte sich dieser freche „Staub-Teufel“ bereit vom Kopfhörer abzulassen und sich seiner Bestimmung zu ergeben. Jetzt lauert er wieder unschuldig in der Ecke meines Arbeitszimmers und lädt mit seinem blauen LED-Blinzeln Power auf.

Und die Moral von der Geschicht? Trau einem Roboter – lieber nicht!

Ernesto O.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s