Trump und die Mörder (Stats of the day)

Stats of the Day – Statistik zum Tage

Infografik: In Tweet-Gewittern | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

 

Eigentlich hätten wir es wissen können – immer wenn es für Donald Trump eng wird, dann tritt er eine Tweetwelle los.

So zuletzt seit Anfang April – nicht zuletzt wegen der innenpolitischen Probleme und der Scheinerfolge seiner Aussen- und Wirtschaftspolitik; vor allem aber weil die Justizbehörden seinen Seilschaften auf der Spur sind.

Wäre Politik ein Schachspiel, so könnten wir genau vorhersagen wie #Trump agiert: „Für 1 geschlagene Figur – 2 gegnerische Figuren nehmen, 2 genommene Bauern als 1 gewonnenen Turm „verkaufen“. Zwischendurch mal einen nebulösen Zug machen und hoffen, dass die Medien ihn als sensationell anpreisen.“

Damit kann er aber weder Trudeau, Macron, Merkel, Putin oder Xi Jinping bluffen. Weil das so ist, versucht er die bisherigen Freunde der USA als Deppen hinzustellen und Regimes wie Nordkorea zu adeln.

Hierzu passt seine Behauptung, die Zahl der Verbrechen in Deutschland würde ganz schlimm zunehmen.

Ob er einfältig ist?

Oder hat er Lügenberatung in Deutschland angefordert?

Will er nur ablenken vom riesigen Gewaltproblem in den USA, das er mit den meilenweit größten Militärausgaben der Welt nicht den Griff kriegt? siehe hier: Big 15 weltweite Militärausgaben

 

Während in Deutschland die Morde an Kindern und Jugendlichen in den vergangenen 17 Jahren gesunken sind

https://de.statista.com/infografik/

laufen die Morde an Schülern in den USA grundsätzlich aus dem Ruder. Auch sonst; siehe Las Vegas 2017 , dabei wurden am 1. Oktober 58 Menschen getötet[1] und 851 weitere verletzt.

2009 – 2-2018

Fazit: Dumm für den amerikanischen Ministerpräsidenten, dass diese Statistiken #True-News sind. Bald werden Päsident Trump die Figuren ausgehen, die seine Lügen noch als Wahrheit verkaufen wollen.

 

Ernesto O.