AUS für prima Klima 2020


Wer sich nicht ändert, hat nicht gelebt. (chinesisches Sprichwort)

Aktive Feuer in Australien
Aktive Feuer in Australien

Australien hat Sorgen und die australische Klimapolitik tut alles erdenkliche um für zusätzliche Sorgen in 2020 zu sorgen. Leider gibt die World Fire Map der NASA keine Auskunft über die Stärke der Brände im 7. Kontinent und verzerrt daher die Gefährlichkeit der einzelnen Brände in den verschiedenen Zonen der Erde. Ich habe deshalb auf die Karten von Windy.com zurückgegriffen, da sie die Intensität der Feuer sowie die aktuelle Zusammensetzung der Luft wiedergeben.

Wie die folgenden beiden Wetterkarten zeigen haben sich die Stickoxidwerte massiv erhöht, fast könnte man meinen das großflächige Buschfeuer hätte ein Loch in die 🇦🇺Atmosphäre gebrannt. Die von der Menschheit verursachten Unmengen an Stickoxiden durch Brände, sei es wegen verfehlter Umweltpolitik, Fahrlässigkeit oder Vorsatz der Menschen sind kaum durch Abgasreduktion von Verbrennungsmotoren wettzumachen. Die rapide angestiegene Menge an Kohlenstoffmonoxid über den australischen Metropolen Sydney und Melbourne hat stark negativen Einfluß auf Atmung und Kreislauf der Bevölkerung.

Verheerend sind allerdings auch die aktuellen CO-Werte über dem chinesischen Festland, deren Ursache nach wie vor in der Tatsache begründet liegt, dass im chinesichen Winter zuviele Kohlekraftwerke und die Kohleheizungen der Bevölkerung mit schlechter Verbrennung neben CO2 auch große Mengen des giftigen Monoxids erzeugen. Das Schwefeldioxid der Waldbrände und der Kohleöfen tut ein Übriges – wir Menschen sind quasi in der Lage unsere eigenen Vulkanausbrüche zu erzeugen.

Wir können dem Wind keine Befehle erteilen, aber wir können unsere Segel neu setzen und die Richtung ändern.  (anonym)

Früher dachten die Leute, (#Umweltsau – #Oma #Opa) wenn ich meinen Müll verbrenne dann wird der Wind das himmlische Kind den Dreck schon wegblasen. Aber denkste! Dank der Satelittentechnik können wir heute genau verfolgen wie der Feinstaub 3000 km weit bis über Neuseeland hinaus den Dreck bläst. Im weit entfernten Neuseeland ist man verärgert über die schwarz gewordenen Gletscher und den orangebraunen Himmel. Auch herrscht im wahrsten Sinn des Wortes dicke Luft und Unverständnis über die australische Regierung, die erstmal zwei Monate den Busch abfackeln lässt, dann Urlaub macht und vor ein paar Tagen endlich auf die Idee kommt, das sonst so überflüssige Militär mit Löscheinsatzen die Feuerwehr unterstützen zu lassen.

Fazit: Es lohnt sich auf unserer Erde zu leben. Aber wir müssen hier für anständige Werte eintreten, und wer diese Werte nicht vertritt, kann die Erde jederzeit verlassen, wenn er nicht einverstanden ist. Es ist die Freiheit jedes einzelnen Menschen Teil des Problems zu bleiben und an Umweltverschmutzung zu sterben, oder seinen Teil zur Lösung des Problems bei zu tragen.

Du musst selbst zu der Veränderung werden,
die du in der Welt sehen willst.
Mahatma Gandhi

Wir können die Dinge so nehmen wie sie kommen. 
Wir können aber auch dafür sorgen, dass sie so kommen wie wir sie nehmen wollen.

Ernesto O.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s