#Corona Maskentheater

Kennen Sie den Cobra-Effekt, den Casimir-Effekt oder den Grauzonen-Effekt? Nein – nicht?

Wissen Sie eigentlich wer sich Schrödingers Katze ausgedacht hat, war das Heisenberg oder war das Schrödinger, der sich bielleicht Heisenbergs Unschärferelation ausgedacht hat?
In Corona Zeiten ist das alles uninteressant!

Ich habe mir in meinem #Homeoffice jetzt ein Gedankenexperiment ausgedacht, um herauszufinden ob wir der Corona-Herausforderung mit den richtigen Antworten begegnen.

Ein Liebespaar sitzt am 1. April 2020 auf einer Parkbank in Bayern und küsst sich – maskenfrei – in heftiger Liebe. Nun nähert sich ein Polizist auf 1,5m Abstand, worauf das Paar sich noch einmal umso heftiger küsst.

Achtung, jetzt wird es ein bischen wie bei George Orwell 1984:

  • Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkungen – Geldbuße von 150 Euro.
  • Ohne triftigen Grund die Wohnung verlassen – Geldbuße von 150 Euro.
  • Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Menschen nicht eingehalten – Geldbuße von 150 Euro.

Der Polizist belehrt die beiden, worauf sie lachend sich zum dritten Mal küssen.

  • Wer auf eine erste Belehrung nicht entsprechend reagiert, muss sofort 55 Euro Strafe zahlen (pro Person/Bayern).
  • Bei wiederholten Verstößen sollen die Regelsätze verdoppelt werden.

Wie groß sollte die fällige Strafe sein?
Sollten die beiden jeweils gleich bestraft werden?

Als der Polizist die Anzeige für die Geldbußen ausstellen will passiert etwas.

Das Liebespaar holt zwei Bescheinigungen aus der Tasche, darin steht dass sie beide seit 17 Tagen Corona frei und wieder gesund sind.

Was sagt uns das ganze jetzt?
Ich sage Ihnen gar nichts; denken Sie selbst darüber nach.
Lösen Sie das Rätsel! Schreiben sie die Geschichte zu Ende…..

In Jena wird jetzt das Masken-Theater getanzt. Dort scheint man der Annahme zu unterliegen, man könne Corona viel schneller ausrotten wie einst die Pocken. Das wird sich jedoch als Irrtum erweisen. Es dauerte 13 Jahre von der ersten großangelegten Pockenschutzimpfung im Jahre 1967 bis die Pocken endlich 1980 nahezu weltweit ausgerottet waren. Eine totale Maskenpflicht wird ihre Intention nicht erfüllen können und sich als ineffektiv erweisen.

Mag sein, dass Österreich mehr Maskenschutz benötigt, weil die Leute, die seit Mitte März allgemein bekannten Eigen-Schutzmaßnahmen nicht zur Genüge befolgen, in Deutschland jedoch ist dies derzeit nicht angezeigt . Die Zahl der Wieder-Gesundeten und der Neu-Infizierten hat sich inzwischen aneinander angeglichen.

Österreich
Deutschland

Viel wichtiger ist es darauf zu achten, dass die Randbedingungen (psychische, soziale und ökonomische Belastung der Gesellschaft) nicht aus dem Ruder laufen und vor allem das Clustering des Corona-Viruses eingedämmt werden.

Randbedingungen: Zuerst brauchen das medizinische Personal und das Pflegepersonal ausreichende und geeignete Schutzmasken, danach benötigen erst die Risikogruppen und dann zuletzt die allgemeine Bevölkerung Schutzmasken. Letztere sollte natürlich Schutzabstand halten! Ein Beispiel: Der Verdacht, dass in einem Gefängnis in Kolumbien der Corona-Virus sei, führte zu einer Revolte, bei der 23 Häftlinge erschossen worden – die hatten aber gar keine Corona-Infektion.

Löwenzahn-Effekt (=Clustering): Die Ausbreitung der Infektion geschieht nicht einfach wahllos nach der mathematischen Formel x ^ 2,5.
Viel mehr ist es so, dass die Infektion nicht allzu zufällig geschieht
Beispiel: SanSiro-Fußball-Station in Mailand. Die Viren nutzen in einer Phase der latenten Ruhe (2-3 Stunden) die zahllosen direkten Kontakte um sie dann – wie mit dem Wind bei einer Pusteblume – geclustert in einem zumeist begrenzten Gebiet zu verbreiten – viele Bergamo-Fans haben es in ihre Heimatstadt mitgenommen. Weitere Beipiele: Heinsberg – Landkreis Heinsberg, Firma in Bayern …, Altenheim in Seattle…, Diamond Princess.
Das Beispiel des Schiffes Diamond Princess, das von Hongkong bis nach Yokohama 4 Tage Zeit bot für das stille Wachstum der auf dem Schiff infizierten Patienten (706 von 3700) zeigt aber auch dass nach wie vor die schnelle Erkennung und Isolierung der Erkrankten am Wichtigsten ist.

Ernesto O.

#Corona Trendbarometer 28. März

Corona: Was weiß die Wissenschaft?
–> Video ZDF 43 min.

Corona: Was weiß die Wissenschaft?

  • Wo hat das Virus seinen Ursprung?
  • Fledermäuse als Überträger?
  • Wie kommt das Virus vom Tier zum Mensch?
  • Die erste Coronavirus-Pandemie 2003
  • Warum die schnelle Ausbreitung von Corona?
  • Wann gibt es ein Medikament?
  • Lernen von der Spanischen Grippe?
  • Was heißt 70 Prozent Durchseuchungsrate?

Der Shutdown beginnt zu wirken!

Nachtrag 27. März: Anzahl 50827 – die Verdopplungsrate liegt jetzt bei knapp 5 Tagen.

Die Ausbreitung des Virus verläuft ohne Gegenmaßnahmen exponentiell. Die Veropplungsrate lag zwischen den 11.-13/14. März noch bei 2,5 Tagen, inzwischen benötigt der Virus 4-5 Tage um eine Verdopplung der Infektionen zu bewirken. Es ist also absehbar, wann in Deutschland die notwendigen Kapazitäten zur Versorgung der an Coronaviren-Erkrankten ausreichen werden. Dennoch sollte die Aufhebung von Kontaktbeschränkungen schrittweise und auf Landkreisebene koordiniert werden, um ein mögliches erneutes Emporschnellen der Verdopplungsrate zu verhindern.

Dynamische Kurve der an Covid19 Infizierten
Worldometers.info

Entwarnung für die Verwendung von Bargeld
Die Ansteckungsgefahr durch Bargeld ist extrem gering, über 99% der Fälle sind durch Tröpfcheninfekt oder direkt körperliche Kontakte entstanden.
-> Quelle: Finanzen.net

Welchen Zahlen vertrauen ?
–> Corona-Pandemie: Warum Johns Hopkins und RKI unterschiedliche Zahlen liefern.

Ich benutze nach wie vor die Zahlen von Worldometers.info Sie erlauben einen umfassenden Vergleich und lassen für die meisten Länder die aktuellen Trends erkennen (leider nicht für Japan, Israel und die Türkei)

–> Coronavirus Update (Live): 308,010 Cases and 13,050 Deaths …

Was fehlt auf dem Bild? K O N D E N S S T R E I F E N
Der Flugverkehr in Frankfurt/Main ist aktuell wieder auf dem Stand von 1955

25. März

Endlich mal eine wirkliche gute Nachricht aus Italien!

Wir werden andauernd mit neuen Zahlen gefüttert. Doch nur zwei Angaben zeigen uns ob das Verhalten der Menschen die Ausbreitung des Virus verlangsamt und ob wir „über den Berg“ sind.

Quelle: Worldometers.info

Entscheidend sind die täglichen Zahlen

– der neuen Fälle
– der neuen Todesfälle

gehen beide zurück, dann tritt langsame Besserung ein.

Hier der Verlauf für Deutschland:

Hinzu kommen Stand März 24, 2020, 15:47:

  • Neue Fälle heute: 3935 (4183 gestern)
  • Neue Todesfälle heute: 36 (29 gestern)

Vielleicht sehen wir schon bald eine Topbildung


Gehen sie auf die Webseite ihres Landkreises und hoffen, dass sie genauso kompetente Aufklärung erhalten, wie im Beispiel hier Landkreis Bergstrasse/Hessen (öffnet in neuem Tab)“ href=“https://www.kreis-bergstrasse.de/staticsite/staticsite.php?menuid=613&topmenu=467″ target=“_blank“>-> Landkreis Bergstrasse/Hessen
8 Topics zur Orientierung und Hilfe! Großes Kompliment an die Webseitenmacher!

Wir einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht. Nun hat Donald Trump doch das erste mal tatsächlich die Wahrheit gesprochen. Ok, er hat sicherlich wieder vom Teleprompter abgelesen, da kann er kaum etwas falsch machen.

„Die Lösung darf nicht schlimmer werden
als die Krise selbst“

Doch was bedeutet das nun für die Politik?
Drei Dinge:

  1. Retten – Löschen – Bergen – Schützen
    und nicht das Kind mit dem Bade ausschütten.
  2. Nicht die Wirtschaft an die Wand fahren und dadurch die Menschen ihrer Handlungsfähigkeit berauben.
  3. Mediale Panikmache drosseln und stattdessen konkrete Hilfe und praktische Maßnahmen in allen Bereichen anbieten.

23.März
————-

Vorfahrt für Fakten und Aufklärung, keine Spekulationen und unsinnige Verbote.

Video-Quelle – T-Online (öffnet in neuem Tab)“>–> Video-Quelle – T-Online

Bayern: Bleiben Sie zuhause … Zuwiderhandlungen werden hart bestraft … Bis zu 25.000 Euro Strafe bei Verstößen gegen Ausgangssperre!

Wenn Augenmaß und Realität auseinander driften, dann wird also ein Spaziergang an der frischen Luft härter bestraft als Körperverletzung? Hier stimmt was nicht. Der Umgang mit den Bayern soll durch Drohungen geregelt werden- haben die jetzt etwa die Pest? siehe Artikel von Rnd.de (öffnet in neuem Tab)“>-> siehe Artikel von Rnd.de

Gut zu erkennen ist im Vergleich, dass die Anzahl von 115 Toten durch die aktuelle Corona-Grippewelle 2020 bis jetzt um ca. 1000 niedriger liegt als 2017.

Ausgesprochen irritierend ist der Vergleich mit den Zahlen des RKI (Arbeitsgemeinschaft Influenza) für 2020 Ergebnisse des RKI siehe hier
Im Kreis Hainsberg wird nicht mehr auf Coronavirus getestet. Wer Grippeanzeichnen meldet wird somit automatisch als Corona-Patient gewertet. Es drängt sich der Verdacht auf, dass eine statistische Unterscheidung zwischen gewöhnlicher Influenza und Corona somit nicht möglich ist.

Gute Nachrichten aus Baden-Württemberg und Rheinlandpfalz: Die Ausbreitung liegt bereits jetzt unter der expontiellen Kurve.

https://www.swr.de/swraktuell/flatten-the-curve-104.html

21.März
—————————————————————————

Ist das Klopapier wirklich alle? Oder wird nur unsinnig gehamstert?
Der Klopapierrechner hilft ihnen bei der Versorgung und bei der Besinnung.

https://www.blitzrechner.de/toilettenpapier/

Warum Toilettenpapier, Nudeln, Ingwer und Backhefe zu den ersten Opfern der Coronakrise gehören, muss sich jeder selbst beantworten. Immerhin glauben wir hier im alten Europa nicht, dass wir alle Waffen kaufen müssen, denn hört, liebe Amerikaner, der Virus lässt sich nicht erschiessen. Die 675 Mrd. Dollar für´s Militär hat euer Präsident schlicht und einfach ineffektiv eingesetzt.

Seitdem die Medien und die Politiker weltweit uns mittlerweile stündlich mit Informationen über den Zustand der Welt im Allgemeinen und über das Coronavirus im Speziellen eindecken, macht es Sinn über aktuelle Trends – auch kritisch – zu informieren.  Dabei ist Vorfahrt für Fakten und Aufklärung, statt Spekulationen und unsinnige Verbote angesagt, damit wir mit den Dingen, die wir tun, effektiv die Ausbreitung der Pandemie behindern und möglichst Kollateralschäden vermeiden helfen.

Dass Menschen an Grippe sterben, ist leider so. Die Grippenwellen von 1968/70, 1977/78 und 2009 waren keinesweges harmloser als die aktuellen Corona-Grippewelle.

Der Unterschied war vor allem, dass nicht die ganze Welt glaubte digital alles im Griff haben zu können. Hier werden wir umlernen müssen. Katastrophen waren, sind und werden Teil des menschlichen Lebens bleiben.
Lernen wir damit angemessen umzugehen.

Es kommt nicht darauf an besonders viel zu tun,
es kommt darauf an die richtigen Dinge zu tun
.

Ernesto O.

#Corona Trendbarometer 26. März

Der Shutdown beginnt zu wirken!

Nachtrag 27. März: Anzahl 50827 – die Verdopplung liegt jetzt bei knapp 5 Tagen.

Die Ausbreitung des Virus verläuft ohne Gegenmaßnahmen exponentiell. Die Veropplungsrate lag zwischen den 11.-13/14. März noch bei 2,5 Tagen, inzwischen benötigt der Virus 4-5 Tage um eine Verdopplung der Infektionen zu bewirken. Es ist also absehbar, wann in Deutschland die notwendigen Kapazitäten zur Versorgung der an Coronaviren-Erkrankten ausreichen werden. Dennoch sollte die Aufhebung von Kontaktbeschränkungen schrittweise und auf Landkreisebene koordiniert werden, um ein mögliches erneutes Emporschnellen der Verdopplungsrate zu verhindern.

Dynamische Kurve der an Covid19 Infizierten
Worldometers.info

Entwarnung für die Verwendung von Bargeld
Die Ansteckungsgefahr durch Bargeld ist extrem gering, über 99% der Fälle sind durch Tröpfcheninfekt oder direkt körperliche Kontakte entstanden.
-> Quelle: Finanzen.net

Welchen Zahlen vertrauen ?
–> Corona-Pandemie: Warum Johns Hopkins und RKI unterschiedliche Zahlen liefern.

Ich benutze nach wie vor die Zahlen von Worldometers.info Sie erlauben einen umfassenden Vergleich und lassen für die meisten Länder die aktuellen Trends erkennen (leider nicht für Japan, Israel und die Türkei)

–> Coronavirus Update (Live): 308,010 Cases and 13,050 Deaths …

Was fehlt auf dem Bild? K O N D E N S S T R E I F E N
Der Flugverkehr in Frankfurt/Main ist aktuell wieder auf dem Stand von 1955

25. März

Endlich mal eine wirkliche gute Nachricht aus Italien!

Wir werden andauernd mit neuen Zahlen gefüttert. Doch nur zwei Angaben zeigen uns ob das Verhalten der Menschen die Ausbreitung des Virus verlangsamt und ob wir „über den Berg“ sind.

Quelle: Worldometers.info

Entscheidend sind die täglichen Zahlen

– der neuen Fälle
– der neuen Todesfälle

gehen beide zurück, dann tritt langsame Besserung ein.

Hier der Verlauf für Deutschland:

Hinzu kommen Stand März 24, 2020, 15:47:

  • Neue Fälle heute: 3935 (4183 gestern)
  • Neue Todesfälle heute: 36 (29 gestern)

Vielleicht sehen wir schon bald eine Topbildung


Gehen sie auf die Webseite ihres Landkreises und hoffen, dass sie genauso kompetente Aufklärung erhalten, wie im Beispiel hier Landkreis Bergstrasse/Hessen (öffnet in neuem Tab)“ href=“https://www.kreis-bergstrasse.de/staticsite/staticsite.php?menuid=613&topmenu=467″ target=“_blank“>-> Landkreis Bergstrasse/Hessen
8 Topics zur Orientierung und Hilfe! Großes Kompliment an die Webseitenmacher!

Wir einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht. Nun hat Donald Trump doch das erste mal tatsächlich die Wahrheit gesprochen. Ok, er hat sicherlich wieder vom Teleprompter abgelesen, da kann er kaum etwas falsch machen.

„Die Lösung darf nicht schlimmer werden
als die Krise selbst“

Doch was bedeutet das nun für die Politik?
Drei Dinge:

  1. Retten – Löschen – Bergen – Schützen
    und nicht das Kind mit dem Bade ausschütten.
  2. Nicht die Wirtschaft an die Wand fahren und dadurch die Menschen ihrer Handlungsfähigkeit berauben.
  3. Mediale Panikmache drosseln und stattdessen konkrete Hilfe und praktische Maßnahmen in allen Bereichen anbieten.

23.März
————-

Vorfahrt für Fakten und Aufklärung, keine Spekulationen und unsinnige Verbote.

Video-Quelle – T-Online (öffnet in neuem Tab)“>–> Video-Quelle – T-Online

Bayern: Bleiben Sie zuhause … Zuwiderhandlungen werden hart bestraft … Bis zu 25.000 Euro Strafe bei Verstößen gegen Ausgangssperre!

Wenn Augenmaß und Realität auseinander driften, dann wird also ein Spaziergang an der frischen Luft härter bestraft als Körperverletzung? Hier stimmt was nicht. Der Umgang mit den Bayern soll durch Drohungen geregelt werden- haben die jetzt etwa die Pest? siehe Artikel von Rnd.de (öffnet in neuem Tab)“>-> siehe Artikel von Rnd.de

Gut zu erkennen ist im Vergleich, dass die Anzahl von 115 Toten durch die aktuelle Corona-Grippewelle 2020 bis jetzt um ca. 1000 niedriger liegt als 2017.

Ausgesprochen irritierend ist der Vergleich mit den Zahlen des RKI (Arbeitsgemeinschaft Influenza) für 2020 Ergebnisse des RKI siehe hier
Im Kreis Hainsberg wird nicht mehr auf Coronavirus getestet. Wer Grippeanzeichnen meldet wird somit automatisch als Corona-Patient gewertet. Es drängt sich der Verdacht auf, dass eine statistische Unterscheidung zwischen gewöhnlicher Influenza und Corona somit nicht möglich ist.

Gute Nachrichten aus Baden-Württemberg und Rheinlandpfalz: Die Ausbreitung liegt bereits jetzt unter der expontiellen Kurve.

https://www.swr.de/swraktuell/flatten-the-curve-104.html

21.März
—————————————————————————

Ist das Klopapier wirklich alle? Oder wird nur unsinnig gehamstert?
Der Klopapierrechner hilft ihnen bei der Versorgung und bei der Besinnung.

https://www.blitzrechner.de/toilettenpapier/

Warum Toilettenpapier, Nudeln, Ingwer und Backhefe zu den ersten Opfern der Coronakrise gehören, muss sich jeder selbst beantworten. Immerhin glauben wir hier im alten Europa nicht, dass wir alle Waffen kaufen müssen, denn hört, liebe Amerikaner, der Virus lässt sich nicht erschiessen. Die 675 Mrd. Dollar für´s Militär hat euer Präsident schlicht und einfach ineffektiv eingesetzt.

Seitdem die Medien und die Politiker weltweit uns mittlerweile stündlich mit Informationen über den Zustand der Welt im Allgemeinen und über das Coronavirus im Speziellen eindecken, macht es Sinn über aktuelle Trends – auch kritisch – zu informieren.  Dabei ist Vorfahrt für Fakten und Aufklärung, statt Spekulationen und unsinnige Verbote angesagt, damit wir mit den Dingen, die wir tun, effektiv die Ausbreitung der Pandemie behindern und möglichst Kollateralschäden vermeiden helfen.

Dass Menschen an Grippe sterben, ist leider so. Die Grippenwellen von 1968/70, 1977/78 und 2009 waren keinesweges harmloser als die aktuellen Corona-Grippewelle.

Der Unterschied war vor allem, dass nicht die ganze Welt glaubte digital alles im Griff haben zu können. Hier werden wir umlernen müssen. Katastrophen waren, sind und werden Teil des menschlichen Lebens bleiben.
Lernen wir damit angemessen umzugehen.

Es kommt nicht darauf an besonders viel zu tun,
es kommt darauf an die richtigen Dinge zu tun
.

Ernesto O.

A houseman in Berlin

Oh Ernesto – Ernesto O.
Music for the shutdown! 

Du möchtest gerne raus, raus raus … kannst aber nicht.
Stay cool and listen houseman!

A houseman in Berlin

Ernesto O.

#Corona Trendbarometer 25. März

Entwarnung für die Verwendung von Bargeld
Die Ansteckungsgefahr durch Bargeld ist extrem gering, über 99% der Fälle sind durch Tröpfcheninfekt oder direkt körperliche Kontakte entstanden.
-> Quelle: Finanzen.net

Welchen Zahlen vertrauen ?
–> Corona-Pandemie: Warum Johns Hopkins und RKI unterschiedliche Zahlen liefern.

Ich benutze nach wie vor die Zahlen von Worldometers.info Sie erlauben einen umfassenden Vergleich und lassen für die meisten Länder die aktuellen Trends erkennen (leider nicht für Japan, Israel und die Türkei)

–> Coronavirus Update (Live): 308,010 Cases and 13,050 Deaths …

Was fehlt auf dem Bild? K O N D E N S S T R E I F E N
Der Flugverkehr in Frankfurt/Main ist aktuell wieder auf dem Stand von 1955
Endlich mal eine wirkliche gute Nachricht aus Italien!

Wir werden andauernd mit neuen Zahlen gefüttert. Doch nur zwei Angaben zeigen uns ob das Verhalten der Menschen die Ausbreitung des Virus verlangsamt und ob wir „über den Berg“ sind.

Quelle: Worldometers.info

Entscheidend sind die täglichen Zahlen

– der neuen Fälle
– der neuen Todesfälle

gehen beide zurück, dann tritt langsame Besserung ein.

Hier der Verlauf für Deutschland:

Hinzu kommen Stand März 24, 2020, 15:47:

  • Neue Fälle heute: 3935 (4183 gestern)
  • Neue Todesfälle heute: 36 (29 gestern)

Vielleicht sehen wir schon bald eine Topbildung


Gehen sie auf die Webseite ihres Landkreises und hoffen, dass sie genauso kompetente Aufklärung erhalten, wie im Beispiel hier Landkreis Bergstrasse/Hessen (öffnet in neuem Tab)“ href=“https://www.kreis-bergstrasse.de/staticsite/staticsite.php?menuid=613&topmenu=467″ target=“_blank“>-> Landkreis Bergstrasse/Hessen
8 Topics zur Orientierung und Hilfe! Großes Kompliment an die Webseitenmacher!

Wir einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht. Nun hat Donald Trump doch das erste mal tatsächlich die Wahrheit gesprochen. Ok, er hat sicherlich wieder vom Teleprompter abgelesen, da kann er kaum etwas falsch machen.

„Die Lösung darf nicht schlimmer werden
als die Krise selbst“

Doch was bedeutet das nun für die Politik?
Drei Dinge:

  1. Retten – Löschen – Bergen – Schützen
    und nicht das Kind mit dem Bade ausschütten.
  2. Nicht die Wirtschaft an die Wand fahren und dadurch die Menschen ihrer Handlungsfähigkeit berauben.
  3. Mediale Panikmache drosseln und stattdessen konkrete Hilfe und praktische Maßnahmen in allen Bereichen anbieten.

23.März
————-

Vorfahrt für Fakten und Aufklärung, keine Spekulationen und unsinnige Verbote.

Video-Quelle – T-Online (öffnet in neuem Tab)“>–> Video-Quelle – T-Online

Bayern: Bleiben Sie zuhause … Zuwiderhandlungen werden hart bestraft … Bis zu 25.000 Euro Strafe bei Verstößen gegen Ausgangssperre!

Wenn Augenmaß und Realität auseinander driften, dann wird also ein Spaziergang an der frischen Luft härter bestraft als Körperverletzung? Hier stimmt was nicht. Der Umgang mit den Bayern soll durch Drohungen geregelt werden- haben die jetzt etwa die Pest? siehe Artikel von Rnd.de (öffnet in neuem Tab)“>-> siehe Artikel von Rnd.de

Gut zu erkennen ist im Vergleich, dass die Anzahl von 115 Toten durch die aktuelle Corona-Grippewelle 2020 bis jetzt um ca. 1000 niedriger liegt als 2017.

Ausgesprochen irritierend ist der Vergleich mit den Zahlen des RKI (Arbeitsgemeinschaft Influenza) für 2020 Ergebnisse des RKI siehe hier
Im Kreis Hainsberg wird nicht mehr auf Coronavirus getestet. Wer Grippeanzeichnen meldet wird somit automatisch als Corona-Patient gewertet. Es drängt sich der Verdacht auf, dass eine statistische Unterscheidung zwischen gewöhnlicher Influenza und Corona somit nicht möglich ist.

Gute Nachrichten aus Baden-Württemberg und Rheinlandpfalz: Die Ausbreitung liegt bereits jetzt unter der expontiellen Kurve.

https://www.swr.de/swraktuell/flatten-the-curve-104.html

21.März
—————————————————————————

Ist das Klopapier wirklich alle? Oder wird nur unsinnig gehamstert?
Der Klopapierrechner hilft ihnen bei der Versorgung und bei der Besinnung.

https://www.blitzrechner.de/toilettenpapier/

Warum Toilettenpapier, Nudeln, Ingwer und Backhefe zu den ersten Opfern der Coronakrise gehören, muss sich jeder selbst beantworten. Immerhin glauben wir hier im alten Europa nicht, dass wir alle Waffen kaufen müssen, denn hört, liebe Amerikaner, der Virus lässt sich nicht erschiessen. Die 675 Mrd. Dollar für´s Militär hat euer Präsident schlicht und einfach ineffektiv eingesetzt.

Seitdem die Medien und die Politiker weltweit uns mittlerweile stündlich mit Informationen über den Zustand der Welt im Allgemeinen und über das Coronavirus im Speziellen eindecken, macht es Sinn über aktuelle Trends – auch kritisch – zu informieren.  Dabei ist Vorfahrt für Fakten und Aufklärung, statt Spekulationen und unsinnige Verbote angesagt, damit wir mit den Dingen, die wir tun, effektiv die Ausbreitung der Pandemie behindern und möglichst Kollateralschäden vermeiden helfen.

Dass Menschen an Grippe sterben, ist leider so. Die Grippenwellen von 1968/70, 1977/78 und 2009 waren keinesweges harmloser als die aktuellen Corona-Grippewelle.

Der Unterschied war vor allem, dass nicht die ganze Welt glaubte digital alles im Griff haben zu können. Hier werden wir umlernen müssen. Katastrophen waren, sind und werden Teil des menschlichen Lebens bleiben.
Lernen wir damit angemessen umzugehen.

Es kommt nicht darauf an besonders viel zu tun,
es kommt darauf an die richtigen Dinge zu tun
.

Ernesto O.

#Corona Trendbarometer 24. März

Was fehlt auf dem Bild? K O N D E N S S T R E I F E N
Der Flugverkehr in Frankfurt/Main ist aktuell wieder auf dem Stand von 1955
Endlich mal eine wirkliche gute Nachricht aus Italien!

Wir werden andauernd mit neuen Zahlen gefüttert. Doch nur zwei Angaben zeigen uns ob das Verhalten der Menschen die Ausbreitung des Virus verlangsamt und ob wir „über den Berg“ sind.

Quelle: Worldometers.info

Entscheidend sind die täglichen Zahlen

– der neuen Fälle
– der neuen Todesfälle

gehen beide zurück, dann tritt langsame Besserung ein.

Hier der Verlauf für Deutschland:

Hinzu kommen Stand März 24, 2020, 15:47:

  • Neue Fälle heute: 3935 (4183 gestern)
  • Neue Todesfälle heute: 36 (29 gestern)

Vielleicht sehen wir schon bald eine Topbildung


Gehen sie auf die Webseite ihres Landkreises und hoffen, dass sie genauso kompetente Aufklärung erhalten, wie im Beispiel hier Landkreis Bergstrasse/Hessen (öffnet in neuem Tab)“ href=“https://www.kreis-bergstrasse.de/staticsite/staticsite.php?menuid=613&topmenu=467″ target=“_blank“>-> Landkreis Bergstrasse/Hessen
8 Topics zur Orientierung und Hilfe! Großes Kompliment an die Webseitenmacher!

Wir einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht. Nun hat Donald Trump doch das erste mal tatsächlich die Wahrheit gesprochen. Ok, er hat sicherlich wieder vom Teleprompter abgelesen, da kann er kaum etwas falsch machen.

„Die Lösung darf nicht schlimmer werden
als die Krise selbst“

Doch was bedeutet das nun für die Politik?
Drei Dinge:

  1. Retten – Löschen – Bergen – Schützen
    und nicht das Kind mit dem Bade ausschütten.
  2. Nicht die Wirtschaft an die Wand fahren und dadurch die Menschen ihrer Handlungsfähigkeit berauben.
  3. Mediale Panikmache drosseln und stattdessen konkrete Hilfe und praktische Maßnahmen in allen Bereichen anbieten.

23.März
————-

Vorfahrt für Fakten und Aufklärung, keine Spekulationen und unsinnige Verbote.

Video-Quelle – T-Online (öffnet in neuem Tab)“>–> Video-Quelle – T-Online

Bayern: Bleiben Sie zuhause … Zuwiderhandlungen werden hart bestraft … Bis zu 25.000 Euro Strafe bei Verstößen gegen Ausgangssperre!

Wenn Augenmaß und Realität auseinander driften, dann wird also ein Spaziergang an der frischen Luft härter bestraft als Körperverletzung? Hier stimmt was nicht. Der Umgang mit den Bayern soll durch Drohungen geregelt werden- haben die jetzt etwa die Pest? siehe Artikel von Rnd.de (öffnet in neuem Tab)“>-> siehe Artikel von Rnd.de

Gut zu erkennen ist im Vergleich, dass die Anzahl von 115 Toten durch die aktuelle Corona-Grippewelle 2020 bis jetzt um ca. 1000 niedriger liegt als 2017.

Ausgesprochen irritierend ist der Vergleich mit den Zahlen des RKI (Arbeitsgemeinschaft Influenza) für 2020 Ergebnisse des RKI siehe hier
Im Kreis Hainsberg wird nicht mehr auf Coronavirus getestet. Wer Grippeanzeichnen meldet wird somit automatisch als Corona-Patient gewertet. Es drängt sich der Verdacht auf, dass eine statistische Unterscheidung zwischen gewöhnlicher Influenza und Corona somit nicht möglich ist.

Gute Nachrichten aus Baden-Württemberg und Rheinlandpfalz: Die Ausbreitung liegt bereits jetzt unter der expontiellen Kurve.

https://www.swr.de/swraktuell/flatten-the-curve-104.html

21.März
—————————————————————————

Ist das Klopapier wirklich alle? Oder wird nur unsinnig gehamstert?
Der Klopapierrechner hilft ihnen bei der Versorgung und bei der Besinnung.

https://www.blitzrechner.de/toilettenpapier/

Warum Toilettenpapier, Nudeln, Ingwer und Backhefe zu den ersten Opfern der Coronakrise gehören, muss sich jeder selbst beantworten. Immerhin glauben wir hier im alten Europa nicht, dass wir alle Waffen kaufen müssen, denn hört, liebe Amerikaner, der Virus lässt sich nicht erschiessen. Die 675 Mrd. Dollar für´s Militär hat euer Präsident schlicht und einfach ineffektiv eingesetzt.

Seitdem die Medien und die Politiker weltweit uns mittlerweile stündlich mit Informationen über den Zustand der Welt im Allgemeinen und über das Coronavirus im Speziellen eindecken, macht es Sinn über aktuelle Trends – auch kritisch – zu informieren.  Dabei ist Vorfahrt für Fakten und Aufklärung, statt Spekulationen und unsinnige Verbote angesagt, damit wir mit den Dingen, die wir tun, effektiv die Ausbreitung der Pandemie behindern und möglichst Kollateralschäden vermeiden helfen.

Dass Menschen an Grippe sterben, ist leider so. Die Grippenwellen von 1968/70, 1977/78 und 2009 waren keinesweges harmloser als die aktuellen Corona-Grippewelle.

Der Unterschied war vor allem, dass nicht die ganze Welt glaubte digital alles im Griff haben zu können. Hier werden wir umlernen müssen. Katastrophen waren, sind und werden Teil des menschlichen Lebens bleiben.
Lernen wir damit angemessen umzugehen.

Es kommt nicht darauf an besonders viel zu tun,
es kommt darauf an die richtigen Dinge zu tun
.

Ernesto O.

#Corona Trendbarometer 23. Mrz.

23.März
—————————————————————————

Vorfahrt für Fakten und Aufklärung, keine Spekulationen und unsinnige Verbote.

–> Video-Quelle – T-Online

Bayern: Bleiben Sie zuhause … Zuwiderhandlungen werden hart bestraft … Bis zu 25.000 Euro Strafe bei Verstößen gegen Ausgangssperre!

Wenn Augenmaß und Realität auseinander driften, dann wird also ein Spaziergang an der frischen Luft härter bestraft als Körperverletzung? Hier stimmt was nicht. Der Umgang mit den Bayern soll durch Drohungen geregelt werden- haben die jetzt etwa die Pest? -> siehe Artikel von Rnd.de

Gut zu erkennen ist im Vergleich, dass die Anzahl von 115 Toten durch die aktuelle Corona-Grippewelle 2020 bis jetzt um ca. 1000 niedriger liegt als 2017.

Ausgesprochen irritierend ist der Vergleich mit den Zahlen des RKI (Arbeitsgemeinschaft Influenza) für 2020 Ergebnisse des RKI siehe hier
Im Kreis Hainsberg wird nicht mehr auf Coronavirus getestet. Wer Grippeanzeichnen meldet wird somit automatisch als Corona-Patient gewertet. Es drängt sich der Verdacht auf, dass eine statistische Unterscheidung zwischen gewöhnlicher Influenza und Corona somit nicht möglich ist.

Gute Nachrichten aus Baden-Württemberg und Rheinlandpfalz: Die Ausbreitung liegt bereits jetzt unter der expontiellen Kurve.

https://www.swr.de/swraktuell/flatten-the-curve-104.html

21.März
—————————————————————————

Ist das Klopapier wirklich alle? Oder wird nur unsinnig gehamstert?
Der Klopapierrechner hilft ihnen bei der Versorgung und bei der Besinnung.

https://www.blitzrechner.de/toilettenpapier/

Warum Toilettenpapier, Nudeln, Ingwer und Backhefe zu den ersten Opfern der Coronakrise gehören, muss sich jeder selbst beantworten. Immerhin glauben wir hier im alten Europa nicht, dass wir alle Waffen kaufen müssen, denn hört, liebe Amerikaner, der Virus lässt sich nicht erschiessen. Die 675 Mrd. Dollar für´s Militär hat euer Präsident schlicht und einfach ineffektiv eingesetzt.

Seitdem die Medien und die Politiker weltweit uns mittlerweile stündlich mit Informationen über den Zustand der Welt im Allgemeinen und über das Coronavirus im Speziellen eindecken, macht es Sinn über aktuelle Trends – auch kritisch – zu informieren.  Dabei ist Vorfahrt für Fakten und Aufklärung, statt Spekulationen und unsinnige Verbote angesagt, damit wir mit den Dingen, die wir tun, effektiv die Ausbreitung der Pandemie behindern und möglichst Kollateralschäden vermeiden helfen.

Dass Menschen an Grippe sterben, ist leider so. Die Grippenwellen von 1968/70, 1977/78 und 2009 waren keinesweges harmloser als die aktuellen Corona-Grippewelle.

Der Unterschied war vor allem, dass nicht die ganze Welt glaubte digital alles im Griff haben zu können. Hier werden wir umlernen müssen. Katastrophen waren, sind und werden Teil des menschlichen Lebens bleiben.
Lernen wir damit angemessen umzugehen.

Es kommt nicht darauf an besonders viel zu tun,
es kommt darauf an die richtigen Dinge zu tun
.

Ernesto O.

#Corona Trendbarometer

21.März
—————————————————————————

Ist das Klopapier wirklich alle? Oder wird nur unsinnig gehamstert?
Der Klopapierrechner hilft ihnen bei der Versorgung und bei der Besinnung.

https://www.blitzrechner.de/toilettenpapier/

Warum Toilettenpapier, Nudeln, Ingwer und Backhefe zu den ersten Opfern der Coronakrise gehören, muss sich jeder selbst beantworten. Immerhin glauben wir hier im alten Europa nicht, dass wir alle Waffen kaufen müssen, denn hört, liebe Amerikaner, der Virus lässt sich nicht erschiessen. Die 675 Mrd. Dollar für´s Militär hat euer Präsident schlicht und einfach ineffektiv eingesetzt.

Seitdem die Medien und die Politiker weltweit uns mittlerweile stündlich mit Informationen über den Zustand der Welt im Allgemeinen und über das Coronavirus im Speziellen eindecken, macht es Sinn über aktuelle Trends – auch kritisch – zu informieren.  Dabei ist Vorfahrt für Fakten und Aufklärung, statt Spekulationen und unsinnige Verbote angesagt, damit wir mit den Dingen, die wir tun, effektiv die Ausbreitung der Pandemie behindern und möglichst Kollateralschäden vermeiden helfen.

Dass Menschen an Grippe sterben, ist leider so. Die Grippenwellen von 1968/70, 1977/78 und 2009 waren keinesweges harmloser als die aktuellen Corona-Grippewelle.

Der Unterschied war vor allem, dass nicht die ganze Welt glaubte digital alles im Griff haben zu können. Hier werden wir umlernen müssen. Katastrophen waren, sind und werden Teil des menschlichen Lebens bleiben.
Lernen wir damit angemessen umzugehen.

Es kommt nicht darauf an besonders viel zu tun,
es kommt darauf an die richtigen Dinge zu tun
.

Ernesto O.

Tune up: Global Corona Contest

Jetzt ist es also passiert auch der Eurovision Song Contest ist abgesagt, übrig bleibt – wer hätte es gedacht – das Corona Fieber. Hier ist der Wettbewerb seit Jahresbeginnunaufhaltsam am Rollen. Dominierte China die ersten beiden Monate, so ist der Kampf darum, welches Land die höchsten Krisen-Punkte verdient nun voll entbrannt. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet und Europa ist in Führung gegangen.

Der aktuelle Zwischenstand zeigt folgende Ergebnisse:

Für die Ermittlung der Platzierungen habe ich Worldometer verwendet. Platz 1 für die höchsten Werte bis Platz 12 niedrigste Werte, Ausnahme letzte Spalte, Platz 1 niedrigste Werte für die wenigsten geheilten Patienten.
12 Krisen-Punkte Erst-Platzierte bis 1 Punkt Platz 12. Maximal erreichbar 96 Krisenpunkte.

Mit 81 Punkten erreicht Italien 🇮🇹 aktuell den höchsten Krisenwert, gefolgt von Spanien 🇪🇸 und dem Iran 🇮🇷 auf dem Treppchen.

  1. Italien🇮🇹 81
  2. Spanien🇪🇸 65
  3. Iran 🇮🇷 60
    China und Südkorea sind derweil auf die Plätze 4 und 6 zurückgefallen, die Schweiz springt auf Platz 5 nach vorne.
  4. China 🇨🇳 54
  5. Schweiz🇨🇭43
  6. Südkorea 🇰🇷 38
    Wegen der geringen Zahl an Todesfällen landet Deutschland lediglich auf Platz 7, während die USA und GB, wo das Coronavirus noch herunter geredet wird , bereits auf dem Sprung nach oben lauern.
  7. Deutschland🇩🇪 38
  8. USA 🇺🇸 35
  9. Großbritannien🇬🇧 33
    Frankreich, Holland und Belgien auf den hinteren Plätzen haben bereits scharfe Maßnahmen ergriffen, die Entwicklung bleibt spannend, während in Japan schon wieder Ruhe einkehrt.
  10. Frankreich🇫🇷 29
  11. Niederlande 🇳🇱 28
  12. Japan 🇯🇵 16
    Neben Italien u. der Schweiz hat Norwegen die höchste Falldichte pro Mio. Einwohner. Österreich vergleichsweise macht hingegen viel Lärm um relativ wenig. Die meisten Fälle kamen durch Tirol Touristen, die Österreich schon wieder verlassen haben.
  13. Norwegen🇳🇴 15
  14. Malaysia 🇲🇾 11
  15. Österreich🇦🇹 9

So wenig wie der Eurovision Song Contest in Wahrheit den besten Songtitel ermitteln kann, so wenig sagt das weltweite Krisengeschrei etwas darüber aus, wo denn die Krise am größten ist. Die obige Tabelle gibt aber mit Einschränkungen die Stimmung hier wie da wieder und liegt somit nicht meilenweit daneben. Jede demokratische wie diktatorische Regierung versucht zur Zeit natürlich Handlungsfähigkeit zu beweisen, um hinterher sagen zu können „Wir hatten die Gefahr im Griff!“. Alle Werte für Nordkorea in der Worldometer-Corona-Liste liegen übrigens bei Null. Also hat nur Nordkorea alles richtig gemacht – kleiner Scherz. 😄

Ein intensiver Blick auf Worldometer ist allerdings verstörend:

Tote des Tages – im Vergleich

Heute nur 305 Coronavirus-Tote weltweit und somit letzter Tabellenplatz.
Wird hier zu viel Lärm um Nichts gemacht?

Eins ist sicher – die Coronagrippe wird nicht anänhernd soviele Tote verursachen wie die Spanische Grippe von 1918/1919 (25-50 Mio.) Schon im April wird die Welt merken, dass Covid-19 auch nur eine Grippewelle ist und weiterhin täglich mehr Menschen auf die Welt kommen als sterben. 2,766,702 Tote durch übertragbare Krankheiten haben wir global bereits in den ersten 2 1/2 Monaten 2020 zu verzeichnen, da sind die 8794 Coronagrippe Tote nur eine Randnote. Selbst wenn die Anzahl der Erkrankungen exponentiell wächst wird die Gesamtzahl der Covid-19 Toten für 2020 wohl nicht die Anzahl der Toten durch übertragbare Krankheiten des 1. Quartals 2020 übersteigen können.

Ernesto O.

Crash-Propheten und das Nicht-Ende der Welt

Nein, es ist noch nicht soweit. Das #Coronavirus wird weder den 3. Weltkrieg auslösen noch ersetzen. Der große Vorteil in der heutigen Krise gegenüber der verheerenden Pest-Epidemie aus dem vergangenen 14. Jahrhundert ist zum einen der Vorsprung durch Technik und Medizin und zum anderen die Größe der Bevölkerung.

Der schwarze Tod, wie die Pest gemeinhin genannt wurde, tötete im Mittelalter in Deutschland rund 5 Mio. Menschen (von 11 Mio.) Die Pest dezimierte von ihrer Ankunft am Kaspischen Meer im Jahre 1346 bis zu ihrem Ende 1353 die Einwohnerzahl in Europa um 40 Millionen (von 80 Mio. – min. 25/70 – max. 50/80 – 35-65%).

Sollte eine Epidemie in Europa abermals 50 Millionen Menschen hinweg raffen, dann wären das vergleichsweise nur noch ca. 7% der Bevölkerung. Also in etwa soviel Tote wie der 2. Weltkrieg in die Bevölkerung geschlagen hat. Im Unterschied zum WK II. könnte sich aber die Wissenschaft in Friedenszeiten voll und ganz auf die Bekämpfung dieser Epidemie konzentrieren, während im finsteren Mittelalter mit fragwürdiger Alchemie, religiösem Wahn und Aberglaube gegen die Krankheit gekämpft wurde.

Auch die Gefahr der potentiell möglichen Verknappung von Ressourcen stellt sich heute erheblich anders dar. Womit wir wieder bei der Wirtschaft wären, die 2020 global aufgestellt ist und lokale Engpässe ausgleichen vermag. Deshalb wird auch die aktuelle Coroanvirus-Panik dann enden, wenn die Zahl der Neuinfizierten schwindet und die weltweit geheilten Corona-Fälle die Anzahl der Neuinfektionen übertrifft. Dann fängt sich ebenfalls die Weltkonjunktur und die Börsen werden wieder steigen.

Seit 1800 haben wir immer wieder große Krisen erlebt, die die Weltbörsen in die Knie gezwungen haben, wie die folgende Grafik zeigt:

Hausse, Baisse und Crash

Doch ein paar Jahre später waren diese Krisen überwunden und es ging der Menschheit wirtschaftlich besser als zuvor. Die Geldwirtschaft (nicht zwangsläufig der Kapitalismus) wird uns noch so lange erhalten bleiben bis wir Lösungen à la Enterprise, Voyager u. Star Trek gefunden haben. Grund genug auch weiterhin den erfolgreichen Ratschlägen von Warren Buffet zu folgen.

Langfristig steigen die Wirtschaftsleistung und der Markt (s. Abb. oben)

Wer schon in jungen Jahren beginnt in Aktien zu investiert hat auch im hohen Alter ein Auskommen

Gib dein Geld in Aktien von Firmen, deren Geschäfte du verstehst

Versuche nicht,
den Markt
kurzfristig vorherzusagen

Kaufe dann, wenn die Kurse gefallen sind

Wenn Seifenblasen platzen, heißt es Bäume pflanzen.

Aber nicht in das fallende Messer greifen.
Bekanntlicherweise liegt ja auch in der Krise die Chance, was in dem Satz „Kaufe wenn die Kanonen donnern“ seinen Widerhall findet.

Privatanleger/innen haben schon bemerkt, die Corona-Krise ist gut für das Klima – das war die Finanzkrise 2008 auch schon – die Nachfrage nach Erdöl ist eingebrochen, was den Heizölpreis verbilligt. Gold hingegen ist nur bedingt ein Kauf. Es beruhigt das Gewissen einiger Marktteilnehmer, aber man kann es nicht essen. Deshalb lohnt es sich Nahrungsmittelaktien zu beobachten. Die Leute werden feststellen, dass sie weiterhin essen müssen. Besonders Bioprodukte sind bereits gefragt, wie der wöchentliche Einkauf bei Allnatura bestätigt.
Wer glaubt, dass Energie wegen Corona nicht mehr benötigt wird, irrt. Besonders umweltfreundliche Energieträger wie Sonne, Wasser, Wind und Bio sind gerade in Zukunft gefragt.
Insgesamt gilt Stockpicking in den Branchen, die in den kommenden Monaten wieder anspringen werden. Lebensmittelproduzenten(Fisch, Großhandel, Tee, Kaffee…), die in letzten Tagen unter die Räder gekommen sind, sind einen Blick wert, nicht aber Fast-Food-Ketten.
Sobald die Kurse sich wieder deutlich von der Unterseite in Richtung 200-Tageslinie bewegen, generiert die Börse wieder Kaufkurse. Dass „Buy-the-Dip“ klappt, darauf sollte man sich jedoch nicht verlassen.
Gute Zeiten werden wieder kommen und es ist nur eine Frage der Zeit, ob schon im April, Mai, Juni oder spätestens im Herbst 2020.

Wer nachhaltig anlegen will, dem empfehle ich dieses frische Interview zum Crash mit Robert Halver.
Wer umweltfreundlich anlegen will, kann demnächst auch den DAX ESG ( 50 aus 100 HDAX Aktien) ins Auge fassen. Leider ist dort nicht alles Gold was sich Environment, Social und Governance nennt. Begründete Kritik an der Auswahl der ESG-Aktien ist da nicht weit. Was hat dort z.B. eine Aktie wie Bayer zu suchen, während gute Werte wie Encavis, SMA Solar (beide SDAX) oder weitere Werte wie Verbio, Verbund oder CropEnergies fehlen.

Es bleibt spannend! Dranbleiben.

Ernesto O.