QSP am Freitag: Logik der Wahrheit

Stereogramm mit Zahl und BuchstabeCome in and find out

 

pfeil-rot   Translation

Die Wahrheit mit der Wahrheit ist,
dass die Wahrheit eine Lüge ist.

Der Gedanke, die Welt in wahr und falsch einzuteilen, mag faszinierend sein, allein, er  produziert ein Problem, ein großes Problem. Es ist so traurig:  Ist die obige Aussage nämlich wahr, dann ist sie falsch! Wieso?

Stellt sich die Wahrheit als unwahr heraus, dann ist sie eine Lüge und keine Wahrheit. Wahrheit (+) und Lüge (-) schließen sich aus oder es wird paradox. Aber vielleicht ist „die Wahrheit“ ja genau das: Paradox. Allzu gerne werden die Folgen der Mengenlehre mißachtet, die aber ein wesentlicher Aspekt der Realität beleuchtet.

Betrachten wir die Menge W „Wahrheiten“ und die Menge L „Lügen“, so stellen wir fest, dass es sich hier um zwei grundverschiedene Mengen handelt. Kein Element der Menge „Wahrheiten“ ist ein Element der Menge „Lügen“  und kein Element der Menge „Lügen“ ist ein Element der Menge „Wahrheiten“. Beide Menge schließen sich aus, sind aber zugleich Teilmengen der Ober-Menge „Realität“(Die ganze Wahrheit!), die wir deshalb als Wahrheit (genauer: Über-Wahrheit) bezeichnen können. Lüge und Wahrheit sind also Unter-Wahrheiten (genauer: Unterrealitäten) und damit gleichgewichtiger Bestandteil der wahren Realität, die aus (Achtung!) falschen und echten Wirklichkeiten gespeist wird.

menge-r

Es kommt also nicht einmal darauf an, ob der obige Eingangssatz richtig, sprich wahr ist. Es kommt letztlich darauf an: Was ist.
Also dann, und….

Die Wahrheit mit der Wahrheit ist,
dass die Lüge
ein Teil der (ganzen) Wahrheit ist.

 

Ernesto O.

P.S.: Ich will jetzt niemand ärgern – aber was wäre eigentlich, wenn hier überall „Warheit“, anstelle von Wahrheit stehen würde?
Würde sich etwas an Inhalt, Aussage und Folgen aus dem zuvor gesagten ändern?

 

 

Ernesto O.

Mal nachgerechnet: Muslimischer Terror in den USA

Pfeil rot Translation

Schenkt man der US-Regierung Glauben, dann muss die Angst vor Terror in der amerikanischen Bevölkerung schrecklich sein. Überall auf der Welt starten angeblich muslimische Attentäter um in die USA zu gelangen und dort Amerikaner zu ermorden.

Terror made in USA oder wie man das Pferd vom Schwanze aufzäumt.

Kellyanne Conway (Counselor to the President), von Beruf gelernte Meinungsforscherin und den Umgang mit Zahlen und Statistiken gewohnt entdeckte sogar ein bis dato völlig unbekanntes durch Muslime verübtes Massaker in Bowling-Green (Kentucky). Allerdings zeigte sich beim Nachrechnen, dass beim „Bowling-Green-Massaker“   0 – in Worten – null Menschen getötet wurden.  Ob Donald Trump auf Vorschlag seiner Beraterin, Menschen aus Ländern mit überwiegend muslimischer Bevölkerung nicht mehr einreisen lassen will ist nicht überliefert.

Das erfundene Kentucky-Massaker reizt jedoch zu weiterem Nachrechnen: Beim Abzählen stellen wir fest, dass nur Menschen aus 7 ausgewählten Ländern gebannt wurden. Irak, Iran, Libyen, Somalia, Sudan, Jemen und Syrien. Dabei hätten es doch weit eher andere Länder treffen müssen: Terroristen aus Saudi-Arabien, Arabische Emirate(VAR), Ägypten und Libanon hatten 9/11 zu verantworten. Nach der Logik des amerikanischen Präsidenten Trump müssten somit diese 4 Ländern zuerst gebannt werden. Wie es scheint hat Mr. Trump Berater(innen), die wenig von der Terrorsituation im eigenen Land verstehen.

Die folgende von Kim Kardashian getwitterte Statistik
zeigt wo die wirkliche Gefahr für US-Bürger herkommt:

kimkaterrorusa
Selbst Kleinkinder töten in den USA mehr Menschen, als Jihadisten. Vor allem aber sind es die Volljährigen Amerikaner selbst, die sich gegenseitig ermorden.

 

Hier drei alternative Fakten für die US-Regierung.

Pfeil rot    Junges Mädchen rastet aus weil sie eine Waffe geschenkt bekommt

 

Pfeil rot   Five-year-old boy shoots and kills two-year-old sister


Pfeil rot   Männer laufen schwerbewaffnet in Polizeistation – und werden fast erschossen

 

Ernesto O.