ISO 13 – Insekt des Tages: Großer Schillerfalter

 

Kaum verwunderlich, dass der Große Schillerfalter dem Kleinen Schillerfalter äußerlich fast gleicht. Der Große Schillerfalter besitzt im Unterschied zu seinem kleinen Bruder allerdings eine deutlich hervorgehobene weiße Spitze in seinem Band und auf der Aussenseite des Vorderflügels einen klares  Auge, wo der kleine Schillerfalter lediglich ein weißen Fleck besitzt. Er hat die gleichen etwas „Fauligen Vorlieben“ was erklärt, dass er auch einmal einen Mülleimer einer Gaststätte besucht (Forsthaus Eulbach).

Fotos: Eulbach/Odenwald  07-10; Tüchersfeld, Fränkische Schweiz 07-13

 

ISO 13 – Insekt des Tages: Kleiner Schillerfalter

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die erste Begegnung mit dem Schillerfalter, mag enttäuschend verflaufen, denn es kann passieren, dass er nicht offenbart weshalb er Schillerfalter heißt. Oft gibt er erst nach einigen Minuten genauer Beobachtung sein Geheimnis preis. An sich ist der Kleine Schillerfalter wie sein Verwandter, der Große Schillerfalter, ein fleckiger, von hell- bis dunkelbraun gefärbter Schmetterling, der gerne da zu finden ist wo überreifes Obst oder ähnlich Fauliges zu finden ist.

Fotos: Langwaden, Hess. Bergstraße 06-13; Behringer Mühle, Fränkische Schweiz 07-13

 

Der Kleine Schillerfalter ist in Europa weit verbreitet (Portugal – Lettland), jedoch nicht in Süditalien. Polen, Norddeutschland, Großbritannien, Norwegen, Schweden, Finnland vorkommend. Er ist auf der Roten List für Deutschland mit der Stufe 3 „gefährdet“ eingestuft.

Ernesto O.