Animal of the day

greenyes redno     16-06-2016

Schachbrett IMG_6873

Marbled white – Schachbrett(falter) – Melanargia galathea –  (Rheinsteig)

Wer 2016 schon das Schachbrett gesehen hat, kann sich glücklich schätzen. Die Population des Tagfalters geht rapide zurück. Schmetterlinge brauchen Schutz! Rette die  „Gaukler der Lüfte“: So geht´s (BUND)
Who has seen 2016 the marbled white  is lucky . The population of  this butterfly  is declining rapidly . Butterflies need protection ! Save the “ Jugglers of the air“: Do it like that (BUND)

Ernesto O.

greenyes redno link-b-09

Advertisements

ISO 13 – Insekt des Tages: Der Kleine Fuchs

 

Er fliegt den ganzen Sommer…

Kleiner Fuchs

Foto: Neunkirchen/Odenwald 06-13

 

Ernesto O.

 

ISO 13 – Insekt des Tages: Faulbaum-Bläuling

 

Auch wenn das Wetter uns nun doch noch einen fast normalen Schmetterlingssommer serviert hat, so wird es doch kein Jahr für Bläulinge mehr. Dazu war das Frühjahr zu kalt und verregnet. Die Mehrzahl der (blauen) Bläulingsarten taucht im Mai auf und ist im August oft nur noch in kleinen Populationen anzutreffen.

Der Faulbaum-Bläuling ist ohnedies eher ein Einzelgänger und nicht übermäßig häufig anzutreffen. Hinzu kommt, dass er auch noch zu den kleineren Bläulingen gehört und man muss schon genau hinschauen, um ihn nicht zu übersehen.

P1020014_1Gefunden?

Nur wenig größer als der größte Stein, ist er geradezu perfekt getarnt und wird nicht bemerkt, wenn er da so Feuchtigkeit aus dem mineralischen Boden saugt.

 

 

P1020020

Allerdings hebt er sich deutlich vom Boden ab, was nur der Fotograf erkennt, wenn er sich flach vor ihn auf den Boden legt.

 

IMG_6336

Dann lässt er sich sogar aus 5 cm Entfernung beim Nährstoff saugen fotografieren. Dabei zeigt sich seine hellblaue Farbe deutlich und die scheinbar wahllos verteilten Punkte sind klar zu erkennen. Der Faulbaum-Bläuling öffnet nur selten im Sitzen seine Flügel, so dass die  schwarz gerandeten Oberseiten zumeist unsichtbar bleiben.

Fotos: Knoblochsaue Kühkopf/Rhein

P1080924_3Ab und zu taucht er auch in unserem Garten auf und besucht dort die Blüten der Brombeerhecke.

 

Ernesto O.

 

 

ISO 13 – Insekt des Tages: Großer Schillerfalter

 

Kaum verwunderlich, dass der Große Schillerfalter dem Kleinen Schillerfalter äußerlich fast gleicht. Der Große Schillerfalter besitzt im Unterschied zu seinem kleinen Bruder allerdings eine deutlich hervorgehobene weiße Spitze in seinem Band und auf der Aussenseite des Vorderflügels einen klares  Auge, wo der kleine Schillerfalter lediglich ein weißen Fleck besitzt. Er hat die gleichen etwas „Fauligen Vorlieben“ was erklärt, dass er auch einmal einen Mülleimer einer Gaststätte besucht (Forsthaus Eulbach).

Fotos: Eulbach/Odenwald  07-10; Tüchersfeld, Fränkische Schweiz 07-13

 

ISO 13 – Insekt des Tages: Kleiner Schillerfalter

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die erste Begegnung mit dem Schillerfalter, mag enttäuschend verflaufen, denn es kann passieren, dass er nicht offenbart weshalb er Schillerfalter heißt. Oft gibt er erst nach einigen Minuten genauer Beobachtung sein Geheimnis preis. An sich ist der Kleine Schillerfalter wie sein Verwandter, der Große Schillerfalter, ein fleckiger, von hell- bis dunkelbraun gefärbter Schmetterling, der gerne da zu finden ist wo überreifes Obst oder ähnlich Fauliges zu finden ist.

Fotos: Langwaden, Hess. Bergstraße 06-13; Behringer Mühle, Fränkische Schweiz 07-13

 

Der Kleine Schillerfalter ist in Europa weit verbreitet (Portugal – Lettland), jedoch nicht in Süditalien. Polen, Norddeutschland, Großbritannien, Norwegen, Schweden, Finnland vorkommend. Er ist auf der Roten List für Deutschland mit der Stufe 3 „gefährdet“ eingestuft.

Ernesto O.

 

ISO 13 – Insekt des Tages: Thymianwidderchen

P1000741

Thymian-Widderchen, Pottenstein, Fränkische Schweiz, 07-2013

P1000737
Fotos: C. Eckhardt

Das Besondere am zweiten Bild ist nicht das seltene Thymian-Widderchen, sondern das seltsame Spiel der drei Käfer. Die waren übrigens zuerst auf der Flockenblume, was das Widderchen aber offensichtlich nicht störte.

Ernesto O.

Welcher Falter ist das?

Hier drei Fotos, die ich im Juli 2010 und in diesem  Juli 2012 am Kaiserstuhl von einem unbekannten bzw. nich eindeutig identifizierbarem Falter aufgenommen habe.  Er gehört vermutlich zu den Eulenfaltern:

 

 

 

 

 

 

 

Wer kennt diesen Falter ?

Schreiben sie ihre Meinung in den Kommtar zu den Bildern.

 

Ernesto O.

 

 

 

Zeit des Apollo

Nachdem am Donnerstag (10.Mai) der erste Schwalbenschwanz in diesem Jahr in unserem Garten seiner Puppe entschlüpft ist, ist nun auch bald wieder die Zeit des Apollofalter gekommen. Um den in Deutschland sehr seltenen Apollofalter fotografieren zu können, muss man jedoch nicht unbedingt in die Alpen fahren. Die steilen, trockenen Hänge an der Mosel sind das richtige Biotop für den Apollo, der neben Schwalbenschwanz, Segelfalter und Osterluzeifalter zur kleinen überschaubaren Gattung der Ritterfalter gehört.

 

Apollo                                                                                                                                                  Segelfalter                                                                                                                                                Schwalbenschwanz

Aus: Bensheimer Schmetterlingsliste

Ernesto O.

Einst wollte der Mond

Einst wollte der Mond die Sonne heiraten. Als er jedoch sah, dass sie nicht zusammen kommen konnten, flossen Tränen. Die Tränen des Mondes fielen auf die Erde und so entstand der Rio Amazonas. (nach einer Erzählung der Inkas.)

Heute ist der Amazonas der wasserreichste Fluss der Erde, sein Regenwald sorgt dafür, dass ein Drittel des Wassers aus den Anden darin gebunden wird. Schreitet die Plünderung des tropischen Regenwaldes in Südamerika weiter voran, so wird es in Nordamerika (Süden der USA) trockener werden und die Temperaturen werden steigen.

Noch ist der Amazons ein Wunderwerk einer 100 Mio. Jahre  langen Erdgeschichte. Die Erde braucht uns nicht. Wir brauchen die Erde!

Die Quellen des Amazonas – jetzt ansehen. In der ZDF-Mediathek  auch als App.

Ernesto. O