Zustand der Türkei


Was ist bloß in der Türkei los? 
   
(Am Ende des Beitrags gibt es ein Rezept zum Kochen von Çay)

Es hätte alles so schön sein können. Friede mit den Kurden. EU Beitritt bis 2020. Wirtschaftswachstum auf Jahre hinaus. Zufriedenere Menschen und und und…

Plötzlich droht die PKK mit Krieg – warum nur? Droht in der Türkei ein zweites Jugoslawien?
Schon vergessen: Es ist gerade 2 Jahrzehnte her da zerbrach Jugoslawien blutig in 7 kleine Teilstaaten, die immer noch Hass aufeinander haben.

Die Kurden – die Bayern der Türkei – hatten doch längst bis auf einige Unverbesserliche ihren Frieden mit dem Staat geschlossen. Erdogan wäre ohne die Stimmen der Kurden wohl nicht da wo er heute ist, und doch pokert die türkische Regierung auf Kosten der Armen und Schwachen und vor allem der kurdischen Staatsbürger herum als wären wir kurz vor dem Ausbruch des ersten Weltkrieges. Damals glaubten Deutsche wie Türken unter Führung von Kaiser Wilhelm man könne die ganze Welt erorbern. Ergebnis 18 Mio. Kriegstote des WK I. Bei der Schlacht von Galipoli mussten eine halbe Million Türken und Deutsche die Großmannssucht des deutschen Groß-Adels und der Osmanen-Herrscher mit dem Leben bezahlen.

Mehr als 70 Kommentare erhielt die ARD zur Meldung:
PKK droht Türkei mit neuem Krieg
10. Oktober 2014 – 16:39 Uhr

http://meta.tagesschau.de/id/90671/pkk-droht-tuerkei-mit-neuem-krieg#comment-1745154         
Hier ein paar expemlarische Kommentare, die die wichtigsten Meinungen, Erwartungen und Ängste zu Ausdruck bringen:

Ihre Meinung zu:

Am 10. Oktober 2014 um 17:41 von JoergHH
Kurden-Politik der Türkei

Ich habe mich noch nicht so groß mit dem Konflikt zwischen der Türkei und der PKK befasst, aber ein Gedanke kam mir als Laie auf diesem Gebiet sofort. Warum greift Erdogan mit der türkischen Armee nicht massiv die IS an, vertreibt sie aus den Kurdengebieten. Die türkische Armee ist mit Sicherheit dazu in der Lage und die IS wäre gegen diese Armee so gut wie chancenlos.
Im Ergebnis würde er den Frieden mit den Kurden entscheidend voranbringen und den radikalen Teilen aus der PKK für sehr lange Zeit den Wind aus den Segeln nehmen. Ich bin mir sicher, dass das die Kurden und die Türken wieder etwas mehr verbinden würde. Oder will Erdogan das etwa gar nicht?
Würde Erdogan dann sogar dabei die IS entscheidend militärisch zerschlagen, würde er die türkische Rolle in der Weltpolitik dabei auch noch deutlich steigern.
Erdogan vergibt hier zum einen große Chancen. Zum anderen macht er sich allerdings mit seinem Zögern auch an den sinnlosen Opfern der IS mitschuldig.

Am 10. Oktober 2014 um 17:41 von SlowlyFasterForward
Selber schuld, wenn die den wählen…

Warum beschweren sich die Kurden denn nun über Herrn Erdogan?
Als die Präsidentschaftswahlen anstanden, haben die Kurden im großen Stil Herrn Erdogan gewählt!
Wer das anzweifelt, kann sich gerne die offiziellen Zahlen und das Wählverhalten der Kurden ansehen – dort steht es schwarz auf weiß.
Vor den Wahlen hat sogar eine hiesige Zeitung die Schlagzeile gebracht, dass es ausgerechnet die Kurden in der Türkei seien, die das Zündlein an der Waage seien zwischen laizistisch-demokratischer Türkei und konservativ-autoritärer Türkei. Letzteres mit Herrn Erdogan…
Was ist passiert? Als ‚Feigenblatt‘ hat man die kurdische HDP ins Rennen geschickt, aber der weit überwiegende Teil der türkischen Kurden hat Herrn Erdogan gewählt, obwohl sie genau wussten, was das für die moderne Türkei bedeuten würde.
Und jetzt beschweren die sich mit welchem Recht?
Die türkischen Kurden haben die AKP und Erdogan als Präsident überhaupt erst möglich gemacht – es waren ihre Stimmen!
Sie sind selbst schuld!

Am 10. Oktober 2014 um 18:23 von Turbostream
@sasch Ich mag Hr. Erdogan nicht, aber das heißt nicht,

dass ich die Türkei nicht liebe mit allen dort lebenden Volksgruppen. Ich bin kurdischer Abstammung und ich liebe die Türkei, genauso wie sie ist und wer glaubt, dass die Türken nur reine Zentral-Asiaten sind und dass sich nichts vermischt hat, dann ist dem nicht mehr zu helfen. Armenier, Kurden, Griechen, und viele mehr. Fast ganz Izmir ist voll mit griechischstämmigen Türken, also haben sie sich doch nicht in Luft aufgelöst.
Dieser PKK Terrorist hat doch ganz andere Pläne und sind nicht interessiert an den Kurden. Er will macht, sonst nichts. Die kurdische Bevölkerung ist nur ein Mittel zum Zweck, aber viele kapieren es garnicht.

Am 10. Oktober 2014 um 18:23 von JFR
Die

IS ,steht an der Türkischen Grenze.
 Und die Türken behindern die Kurden als einzige Bastion die verhindern könnte das die IS direkt vor der Grenze zur Türkei steht .
Ich halte das für eine komplett Irre Strategie zur Schwächung der Kurden und die Gefahr von IS Angriffen auf Türkisches Gebiet in der Hoffnung auf die Nato Mitgliedschaft .
Oder Erdogan sieht in der IS ein kontrollierendes Element um seinen Traum vom Osmanischen Großreich wahr werden zu lassen.
Am 10. Oktober 2014 um 18:45 von atme
Nicht vermischen.

Es geht nicht um in der Vergangenheit begangenes Unrecht gegenüber manchen Bevölkerungsgruppen. Es geht hier um die klare Feststellung der Positionen. Die PKK ist ein Haufen von skrupellosen Terroristen, genau wie der IS. Ihr vergleich ist irrelevant und geht am Thema vorbei.

Am 10. Oktober 2014 um 19:11 von tanaka
@JoergHH und andere

Ergänzung zu meinem Beitrag eben: Ich habe nachgeschaut und gefunden, dass über 70 der AKP-Abgeordneten sich als Kurden identifizieren. So einfach, wie Sie sich das vorstellen, ist das in der Türkei nicht. Die Türkei ist tief in säkular/links und religiös/wirtschaftsliberal gespalten, die Nationalismen der zahlreichen Minderheiten spielen zum Glück eine vergleichsweise untergeordnete Rolle.

Am 10. Oktober 2014 um 19:14 von citizen13
Einmal Terror, immer Terror…

so ist anscheinend die Denkweise der türk. Regierung. Dabei war die PKK in den letzt. J. wahrlich bemüht um ein friedliches Miteinander. Doch anscheinend hat man daran seitens der Türken kein wirkliches Interesse. Sonst hätte man die Friedensgespräche nicht unendlich verzögert. Der Hass und das Misstrauen gegenüber den Kurden, die Angst vor einem selbstst. kurd. Staat sind scheinbar größer als der Wunsch nach Frieden.
So dürfte den Türken die aktuelle Lage recht gelegen kommen. Ohne sich selbst die Finger schmutzig zu machen kann man in Ruhe abwarten, bis der letzte kurd. Kämpfer vom IS gelyncht und die kurd. Freiheitskämpfer erst einmal auf unbestimmte Zeit geschwächt sind.
Ich befürchte nur, dass sich Erdogan hier gewaltig verspekuliert und leider die große Chance verpasst hat gemeinsam mit den Kurden gegen den IS vorzugehen. Diese Allianz wäre sicherlich ein guter Grundstein für Frieden in dieser Region gewesen.
Ob es der IS den Türken ihr Wohlverhalten jemals danken wird?

Am 10. Oktober 2014 um 19:23 von vanrio85
@statler und waldorf 18:08

Naiv sind diejenigen die nicht sehen was für ein mieses Spiel Erdogan da spielt! Die Türkei und Erdogan sollte schnell überlegen auf welcher Seite sie sich befindet! Entweder auf der Seite mit dem Is( Der in der AKP Beliebtheit genießt) oder auf der Seite der Vernuft. Man sollte jedem Land mit Krieg drohen welches im Verdacht steht den IS zu unterstützen. Die Türkei steht dabei mit Katar, Saudi Arabien, Kuwait und den VAE ganz oben auf der Liste der verdächtigen Staaten! Die Türkei bezw Erdogan profitiert von der aktuellen Situation mit dem IS am meisten. Im Idealfall ist man die PKK und Assad los!

Am 10. Oktober 2014 um 19:31 von vanrio85
@Korsar 18:47

Sie werden sehen wie stark die Türkei unter der Führung der AKP ist, wenn der IS richtig ernst macht und die Türkei außeinander nimmt. Die AKP ist gut beraten mit den Kurden und ja auch mit der PKK zu kooperieren. Tut sie das nicht wird sie mmn innerhalb weniger Monate vom IS außeinander genommen! Wer immer noch nicht begriffen hat, dass es einen gemeinsamen Feind den IS gibt, der wird dieses Wegschauen nochmal bitter bereuhen!

Am 10. Oktober 2014 um 19:38 von vanrio85
@citizen13 19:14

Der IS will die alleinige Macht! Einen Erdogan wollen die sicher nicht. Sie benutzen Erdogan und die AKP solange als Spielzeug bis man in der Türkei das veranstaltet was im Irak und Syrien Realität ist. Wer glaubt der IS verschont Erdogan und seine AKP Anhänger irrt sich gewaltig!

Fazit:
Während Erdogan mit seinen türkischen Mitbürgern, den Nachbarn und der NATO spielt – spielt die IS schon längst mit der Türkei, obwohl sie ihr noch nicht den Krieg erklärt hat.

Uns Europäern bleibt zunächst nur abwarten und Tea trinken, natürlich Çay.

 

 

 Ernesto O.

#futurekillers Türkische Regierung #futurekillers