Adventskalender – BlackMonday

 

Auch in diesem Jahr schnellt die Zahl der neuen Adventskalender Rekord verdächtig in die Höhe. Die Internet-Industrie hat die Zeit vor Weihnachten zum Verkaufsschlager erklärt. Damit die Leute am Black Friday nicht ihr ganzes Geld in den Ladengeschäften ausgeben, geben die Internetgrößen schon ab heute Rabatte und obendrein gibt es Adventskalender, in denen Geldgeschenke und Gutscheine aller Art versteckt sind. Eigentlich Grund genug für mich keinen neuen Adventskalender mehr zu gestalten. Wobei, wenn ich es recht überlege war mein Adventskalender von 2016 so schön, dass ich ihn genau jetzt  mit neuem Titelbild frisch aufgepeppt präsentieren will. Ich habe ihn etwas hinduistisch verpackt, weil ich sicher bin, dass auch Hindus ein Herz für meinen musikalischen Kalender haben werden. Zugleich kann der Adventskalender beweisen, dass nicht alles was alt ist, schlecht ist und nicht alles was neu ist, gut sein muss (und umgekehrt).

 

Alle Türchen dürfen schon bis zum 1. Dezember geöffnet werden!  Viel Vergnügen. 😉

                       🌍  Adventskalender  🌜🌞🌛


Los geht´s zum 1. Türchen! Einfach auf Adventskalender, das Bild oder direkt hier klicken. 

 

Ernesto O. 17

Advertisements

Zauber des Lebens I

 

Was sie hier gerade lesen ist ein Wunder, und dass sie es lesen auch, denn es ist bereits ein Wunder, dass ich es geschrieben habe. Ursächlich verdanken wir es dem Wunder des Lebens und das mutet an wie Zauberei. Ja es ist Zauberei, denn eigentlich dürften wir Menschen überhaupt nicht existieren. Angeblich liegt die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung von intelligentem Leben im Universum bei max. 0,1% also 1:1000 dafür dass DNA, dann Einzeller, Mehrzeller, spezialisierten Zellen, komplexe Organismen, die Entwicklung von Intelligenz und Sprache entsteht.

Damit nicht genug. Die Auswahl für uns beide – Leser/in und Autor – aus der DNA unserer Eltern lag jeweils bei 1 : 70 Billionen. Bösartig könnte ich also sagen, dass was wir hier gerade miteinander teilen ist unmöglich, vor allen Dingen wenn wir es auf dem Hintergrund betrachten, dass wir Menschen nur deshalb existieren, weil es einen Planeten wie die Erde mit seiner Sonne gibt, auf dem es nicht zu heiß oder zu kalt ist, der einen festen Boden und eine Atmosphäre enthält, genügend Gravitation, Sauerstoff und Wasser enthält und all die Spurenelemente, die für den Betrieb unseres Körpers notwendig sind. Ausserdem ist es Glücksfall, dass dieser Novembertag so regnerisch ist, dass ich nach 66 Jahren diese Gedanken, die ich schon lange hegte zu Papier zu bringe und sie aus irgendeinem unerklärlichen Grund genau über diesen meinen Text gestolpert sind.

Doch nun liegt das Problem bei Ihnen. War das alles nur Zufall? Göttlicher Zufall? Gott gewollt? Göttliche Determination? Steckt dahinter ein System oder nur absichtsloser Zufall.

Es liegt in der Natur bzw. der Natur Gottes (wie sie wollen) dass der Zufall aus dem Angebot z.B. der Lottozahlen, der radioaktiven Atome etc. wahllos eine Zahl trifft oder irgendein Atom zerfallen lässt. Dennoch lässt sich mit Sicherheit sagen, dass nach 5000 Ziehungen, jede Lottozahl pi mal Daumen rund 100 mal gezogen wurde und nach einer bestimmten Zeit – der Halbwertszeit – 50% aller radioaktiven Atome zerfallen sind. Das ist so ungefähr wie wenn der Kosmos uns die Handlung eines Dramas erzählt, jedoch nicht sagt wer wann wie ermordet wird, aber mit Sicherheit am Ende – wie einst bei Edgar Wallace – 12 der 13 Erben tot sind, wenn es nicht gelingt das Motiv für die Morde zu erkennen und Einfluß darauf zu nehmen.

Sollte am Ende das Leben keine Zauberei sein, so bleibt es doch ein Wunder, dass sie soeben meinen Text erleben, während ich ihn soeben noch schreibe, aber nicht erleben kann, dass gerade sie ihn lesen. Ich bin mir aber sicher, dass selbst wenn jetzt gerade das Jahr 2222 ist und sie just meinen Text lesen sollten, ich ihn genau für diesen Moment geschrieben habe. Fertig.

 

Ernesto O.

Alles gut mit Super-Food? Das Ranking: Top 10

Pfeil rotPfeil rot Translation

Als neulich ein TV-Moderator einer beliebten Kochsendung bei einer Expertenbesprechung bemerkte, dass Lauch ja zu den Top 10 der gesündesten Nahrungsmittel gehöre, wurde ich doch etwas stutzig. Mal nachgerechnet ergibt sich ein völlig anderes Bild. Nicht dass Lauch nicht gesund wäre, nein. Aber bei meiner kleinen statistischen Erhebung auf zehn verschiedenen Super-Food Ranking-Seiten tauchte Lauch nur genau ein einziges Mal auf Platz 10 auf, sonst nicht.

Das Super-Food Nummer 1 gibt es schlechthin nicht, denn bei den zehn untersuchten Rankings waren gleich acht verschiedene Sieger.
So ging die Goldmedaille je nach Erhebung:
Je 2x an Apfel und an Acaibeere,  je 1x an Gojibeere, Grünkohl, Brokkoli, Hühnerei, Wild-Lachs und Mandeln.

Immerhin 45 Superfood-Anwärter von 85 Bewerbern schafften es dabei in die Top 10! Die Meinungen der Experten gehen doch teilweise sehr weit auseinander. Bei der Frage was die gesündesten Lebensmittel sind. Immerhin relativiert die Probe mit wenigstens 10 Rankings doch einige Spezialmeinungen, z.B. die Algen auf Platz 3 sehen, oder mageres Rindfleisch an Position 4. Auch dass sich einige Rankings besonders wissenschaftlich geben, wie z.B. die Zeitschrift Focus oder die Webseite EatSmarter, die gleich die 100 gesündesten Lebensmittel auflistet, haben die Weisheit nicht gepachtet. Die Begründung warum ein Lebensmittel gesund fällt meist licht, aber warum es im Ranking weiter oben steht fehlt. Es ist ein wenig wie beim ESC (European Song Contest) wo Geschmack eine große Rolle spielt. Wenn eine Webseite aus Norwegen ihre Stimmen verteilt, und noch so gut begründet, warum Wild-Lachs das Gesündeste für uns ist, dann sollte man im Hinterkopf behalten, dass es dort sehr viel Lachs gibt und eine Industrie, die davon leben muss.

Nichts desto trotz hier sind die (vorläufigen)

Top 10 Super-Food.

  1. Wild-Lachs    68 Pkt.

  2. Brokkoli     59

  3. Avocado     57

  4. Acaibeere     56

  5. Grüner Tee/Matcha    50

  6. Apfel         48

  7. (Soja)-Sprossen    48

  8. Chia          47

  9. Mandeln    45

  10. Knoblauch   40

(Die Punkte ergeben sich aus den Platzierungen auf den Webseiten – max. waren 200 Punkte möglich)
Die statistische Erhebung lässt sich auf eine Top 20 ausbauen. Welches Food wird von den jetzigen Gewinnern seine Position danach noch halten können oder gar verbessern? Aktuell befindet sich übrigens Granatapfel auf Platz 11.
Wie der Zufall es will, hat mir heute morgen mein Schatz zum Frühstück ein Croissant mitgebracht, fett und nicht so gesund, aber dazu noch Granatapfelmarmelade serviert. Das macht es schon zum liebevollen Sterne-Frühstück, meine Endorphine toben vor Freude.

Ernesto O.

Bitcoin – das digitale goldene Kalb

Pfeil rotPfeil rot Translation

Stellen wir uns vor, in den Medien wird über Atombomben wie folgt berichtet: „Die Atombombe ist die neue Freiheit schlechthin. Sie beseitigt auf anonyme Weise die Probleme, die uns umgeben. Ja sicher, sie ist hoch gefährlich, blablabla…. blablabla und doch: So können sie die Bombe kaufen! … und hier erklären wir Ihnen wie sie funktioniert, aber nehmen Sie nur eine kleine Anzahl, denn der Rückstoß kann auch sie vernichten! Es geht ganz einfach per Handy!“

Diese hirnrissige Art von Werbung im Stil der NRA (NationRifleAssociation) für Schnellfeuergewehre, die in den USA inzwischen schon im Musikladen nebenan (guns & guitars) vom Massenmörder gekauft werden können, funktioniert bei der „Bitcoin-Bombe“ bisher reibungslos und die Werbe-Frequenz dafür hat sich derart gesteigert, dass der große Bitcoin-Crash vorprogrammiert ist. Selbst seriöse Webseiten wie ARD-Börse und Finanzen.net hecheln auf diese Weise dem Hype hinterher und verführen so (ungewollt?) zum Kauf des Bitcoins. Noch läuft die Party auf der Titanic. Doch welche Eisberge steuern auf den Bitcoin zu? Das sind nicht viele große, aber sie haben eine verheerende Wirkung wenn sie aufschlagen.

1. Handelsverbote durch Regierungen
Beispiel China, andere Länder könnten folgen. Aber auch die staatliche Kontrolle des Bitcoins, der damit in seiner Anonymität angekratzt wäre, würde den spekulativen Handel eindämmen und den Höhenflug des Bitcoins ausbremsen.

2. Insolvenz der Plattformen und Bitcoin-Anbieter
Beispiel Bitcoin Group. Das KgV ist astronomisch und die Marktkapitalisierung marschiert bereits auf die 400 Millionen $ zu; bei einem erwirtschafteten Gewinn in 2017 von kaum mehr als 1 Million (2018: max. 6-8 Mio.) Das erinnert stark an Enron und andere Firmen der Internetblase 2000. Auch Tesla hat heute ein astronomisches KgV, aber bereits jetzt einen Umsatz von mehr als 7 Milliarden $ in 2017, was immerhin dem Tausendfachen gegenüber der Bitcoin Group für 2018 entspricht.

3. Stromausfall /Energieraubbau
Ohne Strom ist der Bitcoin nichts wert. Das wurde mir klar als wir neulich einen Stromausfall von 5 Minuten hatten. In dem Café, indem wir frühstücken wollten gingen 2 Stunden später die Küchengeräte immer noch nicht (Starkstromkabel!) Da gab es stundenlang nichts Warmes zu essen. Ein großer Blackout wird die Menschen mit Bitcoins zahlungsunfähig machen und der Bitcoin wird den Schaden der Wirtschaft massiv verstärken. Als ein Stromausfall im Supermarkt die Kassen blockierte, war die Abrechnung mit Bargeld und per Hand wenigstens noch möglich, mit Bitcoins bleibt die Ware im Regal. Hinzu kommt, dass der Bitcoin ein riesiger Energievernichter ist. So wie 1 Kilo Rindfleisch 7 Kilo Reis wegfrisst, so entzieht das Bitcoin-Mining den armen Ländern der Welt den billigen Strom und sorgt dafür dass Fukushima-AKWs und schmutzige Kohlekraftwerke ans Netz müssen. Für die Herstellung des digitalen Zauberwerks verbraucht das Mining schon 2017 fast soviel Strom wie Dänemark. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann NGOs wie Greenpeace, Attack, Avaaz auf Twitter und Facebook gegen diese Verschwendung Sturm laufen.

4. Hackerangriffe und Sabotage
Erinnern sie sich noch an den riesigen Datenklau in Milliardenhöhe bei Yahoo? Man muss nicht die Bitcoin-Server bombardieren um sie gezielt zu stören oder lahm zu legen. Doch nicht nur private Hacker könnten daran interessiert sein dem Bitcoin zu schaden. Kleine Staaten wie Nordkorea, wo der Bitcoin für die Bevölkerung keine Rolle spielt oder kriminelle Organisationen wie der IS, wo Kamikaze-Aktionen üblich sind könnten an der Sabotage der Schaltstellen des Bitcoin interessiert sein. Der Bitcoin lässt sich im Unterschied zur Goldproduktion erheblich leichter nachhaltig lahm legen.

5. Keine Währung/ Spekulationsobjekt
Die Psyche spielt eine große – die größte – Rolle beim Bitcoin. Natürlich wird ausser den Roulette-Spielern niemand diese „Casino-Jetons als Währung“ bezeichnen. Bitcoins sind inzwischen zum reinen Spekulationsobjekt verkommen. Alles andere ist Alibi. Der Bitcoin ist schneller gegenüber dem Dollar und dem Euro gestiegen als während des 1. Weltkriegs der Dollar gegenüber der Mark. Nur: Wir haben heute keinen Weltkrieg – die Weltwirtschaft floriert auch ohne Krieg. Selbst rein wirtschaftlich droht dem Bitcoin Gefahr, denn Konkurrenz belebt das Geschäft. Die Zahl der Kryptowährungen steigt global stark an. Alle Dämme könnten brechen wenn EZB und FED ins Geschäft mit echter digitaler Währung einsteigen würden oder ganze Staaten bzw. Bundesstaaten oder Städte lokale, regionale (und zugleich internationale) Krypto-Währungen schaffen würden.

Die Entzauberung des Bitcoin steht vor der Tür, deieser Hype ist bald am Ende. Die Erkenntnis, dass der Bitcoin eigentlich eine Aktie mit falschen Versprechungen ist, wird ihn in die Niederungen der Wirklichkeit zurückholen.

Ausserdem: Totgesagte leben länger.
Bargeld, Aktien und Gold, wird das sein was ihr am Ende wieder wollt.

Ernesto O.

Übrigens, wer die Geschichte mit dem goldenen Kalb nicht kennt kann sie hier nachlesen:
„Das goldene Kalb“ (Üble Geschichte mit 3000 Ermordeten)

Animal of the Day – Spezial: Gottesanbeterin

redno greenyeslink-b-09

When the summer´s almost gone….  Wenn der Sommer fast vorbei ist….

Oktober 2017. Gottesanbeterin auf dem Weg zur Eiablage. October 2017. Praying Mantis on the way to egg laying.

 

Gottesanbeterin – Praying Mantis – Mantis religiosa (Oberrheingraben)

Ernesto O.

greenyes redno

Katalonien – Mal nachgerechnet!

Pfeil rotPfeil rot Translation

7 Millionen Katalanen wollen die Unabhängigkeit von Spanien…

7 Millionen? Mal nachgerechnet!

Beim Referendum waren rund 90% der Wählerstimmen für die Abspaltung von Spanien, rund 42% aller Wahlberechtigten gingen dabei zur Abstimmung. Summa summarum haben also nur max. 38% aller Katalanen sich für einen eigenen Staat entschieden, das ist weniger als die Hälfte der betroffenen Bürger.

Neben Katalonien gibt es rund 100 Staaten auf der Erde, die zwischen 1000 und 7 Millionen Einwohnern haben, aber nur 66 Staaten mit einem kleineren Staatsgebiet. Würden alle Menschen so wie die Regionalregierung Kataloniens denken und selbstständige Staaten bilden wollen würden sich Dinge ereignen, die  alle bereuen würden.

Nehmen wir weltweit an, dass jeweils Gruppen von 6-8 Millionen Menschen den von der katalanischen Regionalregierung unterstellten Freiheitsdrang haben, was etwa den Einwohnerzahlen von London, Kairo, Hongkong, Teheran, Lima oder Rio de Janeiro entspricht, müssten wir die Welt in knapp 1000 verschiedene Staaten teilen. Das heißt auf die knapp 200 UN-Mitglieder kämen pro UN-Land 5 neue Staaten zusätzlich hinzu! Legen wir die wenigen Quadratkilometer Fläche (32000) von Katalonien zugrunde, müsste sich die Erde sogar in fast 4000 getrennte Staatsgebiete teilen (ohne Antarktis).  Verheerend wäre dies vor allem für die Wirtschaft aller Saaten. Mehr als 800 verschiedene Währungen müssten täglich in ihrem Wert zueinander berechnet werden. Viele dieser Kleinstaaten würden alle paar Jahre galoppierende Inflationen erleben. Freiheit – wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche – vermittelt sich letztlich nur durch faire Staatsstrukturen gegenüber regionalen Gruppen, sowie den einzelnen Bürgern und Einwohnern des Landes. Dafür lohnt es sich doch mal nachzurechnen.

Ernesto O.

Katalonien: Einheit, Freiheit, Dummheit?

Pfeil rotPfeil rot Translation

Es ist also soweit: Katalonien will am Montag die Unabhängigkeit von Spanien erklären.

Kluge Entscheidung – dumme Entscheidung?
Wir werden es sehen. Auf jeden Fall aber eine Illegale Entscheidung, wenn wir die Gesetze Spaniens, die – wie auch die Gesetze der EU – auf demokratischem Wege entstanden sind, zu Grunde legen. Blicken wir aus der Entfernung über die Alpen und Pyrenäen hinweg nach Barcelona, so kommt das Gefühl auf, dass hier Geisterfahrer unterwegs sind. Ich stelle mir gerade vor, dass das seltsame Ritual im Fußballstadion des FC Barca, das sich bei jedem Heimspiel nach 17 Minuten abspielt, in der Commerzbank-Arena in Frankfurt bei einem Spiel der Eintracht oder bei einem Heimspiel der Bayern in München geschehen würde. Freiheitsrufe und der Schrei nach Unabhängigkeit erschallen nur beim FC Barca, weil 1714 in einem Kampf die Selbstständigkeit verloren ging. Wenn wir in Deutschland solche Bewegungen hätten, würde dies einen Rücksturz nach 1848 bedeuten. Zig Kleinstaaten mit Zollschranken, Mobilitätsbeschränkungen, mehrere Geldbeutel für die vielen verschiedenen Währungen, keine freie Wahl des Arbeitsplatzes zwischen Hamburg und München, Köln oder Berlin. Das war gruselig: Verschiedene Maße und Gewichte, Firmen würden nach Preußen ziehen und und und. Sogar die Uhrzeiten liefen damals in Bayern, Sachsen, Hannover und im Rheinland anders als bei den Hessen. Alptraumgedanken. Dabei ist Spanien schon seit 303 Jahren Spanien – mit Katalonien!

Was sind die Motive für diesen radikalen Bruch mit der Zentralregierung?
Die Freiheit kann es jedenfalls nicht sein, die Menschen- und Bügerrechte gelten auch in Katalonien. Spanien besteht aus weitgehend autonomen Bundesländern. So auch Katalonien, siehe Artikel 147 der spanischen Verfassung. Sicher; die spanische Polizei hätte mit den „Freiheitskämpfern“ freundlicher umgehen sollen, aber ist ein Grund für Aufregung… auch in Hamburg beim G20 Gipfel hat die Polizei sich „ungeschickt verhalten“. Das ist also kein lokales Problem.

Was ist schief gelaufen in Katalonien?
Es handelt sich um eine ähnliche Ausgangslage wie Schottland. Vor allem eine wirtschaftliche Benachteiligung gegenüber der Zentralregierung und subjektiv zu wenig Selbstbestimmungsrechte. Wobei dies hier wie dort auch eine Frage der Gefühle ist. So stellt sich die Lage in Katalonien anders dar, wegen des gravierenden Unterschieds zu den Schotten, dass es der Landesregierung in Barcelona scheißegal war ob das Referendum auf legalen Wege zu Stande kam. Frei nach dem Pegida-Motto:“Wir sind das Volk“ hat eine Minderheit von ca. 38% der Wahlberechtigten den Katalanen den „Stempel der Unabhängigkeit“ aufgezwungen. Für Democracia braucht es aber Mehrheiten und nicht die Manipulation ganzer Berufsgruppen. Ich möchte nicht wissen wie es den Feuerwehrleuten gegangen ist, die nicht bereit waren die haushohen Werbeposter für die Ideen des katalonischen Regierungschef Puigdemont auszurollen. Nur weil ein Teil der Bevölkerung sich dazu berufen fühlt sich als Nation zu deklarieren, ist man noch lange keine Nation. Auch wenn Bayern früher ein eigenes Königreich war, ist es deshalb noch keine Nation. Und weil es 1866 einen Krieg verlor und 1871 seine Eigenständigkeit einbüßte, geht auch niemand auf die Straße, das blau-weiß wird auch ohne Rebellion gegen Deutschland positiv ausgelebt.  Mit Deutschland weiten Oktoberfesten und „Mir san mir“.

Was geschieht, wenn das katalanische Parlament am Montag die Unabhängigkeit erklärt?
Die Mehrheit im Parlament könnte mit rund 53% den Beschluss herbei führen. Es wäre aber illegal und Artikel 155 der spanischen Verfassung gäbe der Regierung in Madrid die Möglichkeit die rebellischen Parlamentarier zu verhaften. Es könnten daraufhin bürgerkriegsähnliche Zustände wie einst in Jugoslawien entstehen. Wer will das schon – die Katalanen, welche Katalanen? Frei, arbeitslos, hungrig und keine Freunde mehr. Realistischer Weise würde es bergab mit Katalonien gehen. Hier ein paar Beispiele:

Wirtschaft
Große Firmen würden wohl aus Katalonien abwandern. Allen voran die Banken. Die spanische Regierung hat per Dekret bereits Erleichterungen für einen raschen Wechsel geschaffen.
Fußball
Besonders schlimm für die Katalanen. Der weltberühmte FC Barca müsste raus aus der La Liga und in einer Regionalliga mit Kleckernden-Vereinen spielen. Messi & Co. würden blitzschnell das weite suchen. Nie wieder Championsleague. Auch Frankreich würde den katalanischen Vereinen kein Asyl bieten.
Geld
Da Katalonien durch seine Abspaltung von Spanien auch zugleich aus der EU fliegen würde, bedeutet das nicht nur eine wirtschaftliche Rezession. Es würde auch keine eigenen Euros mehr haben und müsste eine neue Währung aufbauen und damit finanzpolitische hinter Griechenland abrutschen, ohne Hilfe von der EU erwarten zu können.
Zukunft
Da die Wirtschaftskraft rapide sinken würde – die S&P Rating-Agentur hat Katalonien schon jetzt vorsorglich negativ bewertet – während die Arbeitslosigkeit schnell höher wäre als im restlichen Spanien, sind die Zukunftsaussichten für die nächsten 3-5 Jahre mau. Beim Beitrittsgesuch in die EU würde Katalonien, wohl noch hinter der Türkei anstehen müssen. Hinzu kommt dass Spanien durch sein Veto den EU-Beitritt auf Jahre blockieren könnte. Schottland hingegen würde mit offenen Armen in der EU begrüßt.

Der Dialog zwischen Madrid und Barcelona ist sinnvoll. Hilfreich wäre allerdings wenn Puigdemont, der die illegale Umsetzung des Referendums zu verantworten hat, zurücktreten würde. Dies könnte möglicherweise ein juristisches Nachspiel für Kataloniens Regierung verhindern. Die Probleme Spaniens und Kataloniens kann man letztlich nur gemeinsam fair und  erfolgreich lösen.

Ernesto O.

 

Einsicht – Durchsicht – Aussicht BTW 17

Pfeil rotPfeil rot Translation

Na, das war doch mal eine Überraschung. Zerfällt die AfD schon am ersten Tag nach der Bundestagswahl?
Aber schön der Reihe nach: Eigentlich begannen die Überraschungen schon gestern, gleich nach der Schließung der Wahllokale.

Einsicht:
1. Die SPD kündigt die Große Koalition auf. Warum hat das die SPD nicht schon 4 Wochen früher getan? Es hätten manche Wählerin und manchen Wähler zum Nachdenken gebracht und der SPD mehr Stimmen. Ob die SPD in der Groko gute Arbeit geleistet hat, darüber lässt sich trefflich streiten, dass die Wahlergebnisse immer schlechter für sie wurden lag daran, dass die CDU die Erfolge mitgenommen hat und der SPD die Misserfolge negativ angerechnet wurden. Über Gerechtigkeit reden ist gut, aber wenn sie nicht kommt und trotz Wirtschaftswachstum Kinderarmut und Altersarmut wächst, die Mietpreisbremse die Mietpreise mehr beschleunigt als stoppt, dann sind das die Ergebnisse der Groko. Die Rechnung hat nun die SPD bezahlt.

Durchsicht:

2. Die zweite Überraschung ist, dass die AfD so stark in den Bundestag einzieht, obwohl es keine Überraschung ist. Alle wussten, dass es passieren wird und Politik und Medien brachten es erfolgreich fertig ängstliche, frustierte Wähler in die offenen Arme der AfD zu treiben.
3. Eine Überraschung, wenn auch nicht ganz unerwartet, ist der Austritt von Frauke Petry aus der AfD Fraktion, schließlich wurde sie in den vergangenen Monaten von ihren Parteifreunden übel gemobbt und mit Gehässigkeiten überschüttet. Damit spaltet sich die AfD nun zum dritten Mal auf Bundesebene auf, wie auch schon mehrfach in den Bundesländern. Offensichtlich trennt sich der demokratische Flügel von dem Plan der „radikalen Jäger“, zu denen sich Gauland und Weigel immer deutlicher bekennen.

Aussicht:

In den kommenden vier Jahren sind viele Überraschungen möglich!
1. Die CDU bildet die eigentlich unerwartete Jamaika-Koalition mit den Grünen und der wieder erstarkten FDP, doch sie hält keine vier Jahre wegen Differenzen zwischen der CSU und den Grünen.
2. Keine Überraschung wäre es wenn die Jamaika-Koalition nicht nicht zustande kommt und die Kanzlerin Merkel dann die Vertrauensfrage stellt.
3. Eine echte Überraschung wäre es wenn die SPD, die immer nur als Loser aus den Grokos hervorgegangen ist, sich als Notnagel präsentieren würde und doch nocheinmal eine Koalition mit der CDU/CSU bildet.
4. Die CSU verliert kräftig Wähler in die nächsten Wahlen in Bayern und stellt sich bundesweit rechts von der CDU auf, um sowohl der AfD als auch der CDU Stimmen zu nehmen. Die CSU wäre dann quasi die neue LINKE der Rechten.
5. Wenn die CSU auf diese Weise am rechten Rand fischen würde, wäre es auch kein Wunder, wenn die AfD in vier Jahren in die Länderparlamente zurückkehren müsste. Das wäre der GAU für den protzigen Gauland: „Wir werden unser Land und unser Volk zurückholen.“ Was für eine Überraschung für die AfD, wenn das Wahlvolk dann die Alternative wählt, aber nicht die AfD.

Es bleibt spannend!

Ernesto O.

 

 

Eine Marmortaube für den Frieden?

Pfeil rotPfeil rot Translation

Noch nie seit 1945 war die Anzahl der Menschen, die durch Krieg und Elend getötet wurden so hoch wie im vergangenen Jahrzehnt. Gemordet wird in der Türkei, in Syrien, dem Irak, Yemen, Afghanistan, Pakistan, Myanmar, dem Sudan, Libyen, Mali, Kongo, aber auch in Venezuela, der Ukraine und anderen Ländern. Hinzu kommen die Menschen, die auf der Flucht vor gewalttätigen Regimen ihr Leben lassen müssen oder am Ende ihrer Flucht ermordet werden. Zahlreich sind die Toten, die aus religiösen Gründen sterben müssen und noch schlimmer die Bedrohung durch global verteilte machthungrige Regierungen und deren Chefs.

So sollte man glauben, dass der Neubau der U-Bahnstation am World-Trade-Center in New York in Form einer weißen Friedenstaube ein gutes und richtiges Zeichen für den Weltfrieden ist, doch die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Gut, die Welt ist globalisiert und der schneeweiße Marmor wird aus den Alpen in Südtirol mühselig herbeigeschafft, aber muss deshalb die U-Bahn-Station 4 Milliarden $ kosten, während die USA mehr als 4 Billionen $ Schulden hat? Zum Vergleich: Die Kosten für den Bau der Elbphilharmonie in Hamburg lagen bei 800 Millionen € (knapp 1 Milliarde $). Donald Trump hätte den New Yorkern 2 U-Bahnstationen in weißem Marmor schenken können und wäre dennoch 2-facher Dollar-Milliardär geblieben, und obendrein noch 2x eine Elbphilharmonie ohne am Bettelstab zu gehen, vorausgesetzt er hat über sein wahres Vermögen – von 10.000.000.000 $ – nicht gelogen.

Ein imposanteres Friedenszeichen als eine extrem teuere U-Bahnstation hätte man für die 4 Milliarden $ setzen können, indem man 400.000.000 Tauben gekauft hätte – 10$ pro Taube – und auf die rund 200 Länder der Erde (= 2.000.000 pro Land) verteilt an einem Event (21. September Weltfriedenstag) als Symbol des Friedens in die Lüften hätte steigen lassen. Das wären dann je 200.000 Tauben gewesen, die in den 10 größten Städten Deutschlands (Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, Dortmund, Essen und Leipzig) hätten gleichzeitig starten können. In Monaco, dem Vatikanstaat, Tonga oder Trinidad & Tobago hätten so viele Tauben über den Kleinstaaten den Himmel weiß überdeckt. Das wäre ein wirkliches Zeichen gewesen.

Hätten anläßlich dieser Gelegenheit die 10 größten Länder 1% ihres Militärhaushaltes und die 1000 reichsten Menschen der Erde 1% ihres Vermögens in einen 1-Jahres-Weltfrieden-Fond gesteckt wäre dies ein historisch sehr bedeutendes Ereignis geworden, bei dem etliche Milliarden in ein positives Weltarbeitsklima, die Beseitigung der Armut und die Ernährung der hungernden Weltbevölkerung geflossen wären.

Muß ich mehr sagen? Ausser dass reiche Menschen und mächtige Regierungen endlich einmal anfangen sollten sich ihrer Verantwortung gegenüber der Menschheit bewußt zu werden und ihre Handlungen an der Prosperität der Erde und ihrer Bewohner auszurichten. Falls es Beratung braucht; es gibt genug Menschen, die wie ich daran arbeiten, dass Hass und Dummheit, durch Intelligenz, Kreativität und Philanthropie ersetzt werden. Das Klima der Erde – Mensch und Natur – wird es uns danken.

Ernesto O.